Meldung

Jetzt versandbereit: Sonderheft vSphere 7

Das erste IT-Administrator Sonderheft 2021 liefert unter dem Titel "VMware vSphere 7 – Server, Netze und Storage virtualisieren" auf 180 Seiten Know-how zur Planung, Verwaltung und Absicherung der neuen vSphere-Version. Nach einer Übersicht der Lizenzformen und Gedanken zum Sizing der vSphere-Landschaft widmet sich das Autorenteam unter anderem ausführlich Fragen der Migration. Das Sonderheft ist ab sofort im Shop erhältlich.
Aktuelles und geballtes Wissen rund um vSphere 7 gibt es im ersten Sonderheft des Jahres 2021.
Neben vSphere-7-Pre-Upgrade Checks und dem Vorgehen bei der Migration zeigt das Sonderheft "VMware vSphere 7" [1] auch, wie die Infrastruktur zu gestalten ist, um Werkzeuge wie den Recovery Manager oder NSX optimal mit der neuen Version zu betreiben. Anschließend wenden wir uns ausführlich der Hochverfügbarkeit und der Steuerung der Umgebung mit Profilen zu. Im Abschnitt zur Systemsicherheit beschreiben die Autoren dann im Detail die sichere Architektur und den Betrieb von vSphere 7 sowie Maßnahmen zur Datensicherheit.

Natürlich bekommt auch das Management von VMs und Containern im Sonderheft genug Aufmerksamkeit, bevor wir auf die Optionen zur Virtualisierung von Netzwerk und Storage eingehen. Abgerundet wird das Heft durch Themen zur Cloudintegration von vSphere und dessen Einsatz in der Hybrid Cloud sowie durch praxiserprobte Maßnahmen und Vorgehensweisen beim Troubleshooting.
6.04.2021/ln

Nachrichten

Geografische und netzwerkbezogene Warnzeichen für Phishing-Angriffe [16.04.2021]

Das Land, aus dem E-Mails stammen, und die Anzahl der Länder, durch die sie auf dem Weg zu ihrem endgültigen Ziel geleitet werden, sind wichtige Warnzeichen für Phishing-Angriffe. In einer neuen Studie von Barracuda in Zusammenarbeit mit der Columbia University wurden Geolokalisierung und Netzwerkinfrastruktur von mehr als 2 Milliarden im Januar 2020 versendeten E-Mails analysiert, darunter 218.000 Phishing-E-Mails. [mehr]

Rundumblick auch bei Nacht [15.04.2021]

D-Link stellt eine Reihe neuer Outdoor-Überwachungskameras und einen passenden Netzwerk-Videorekorder für den Einsatz im Unternehmensumfeld vor. Die sechs Kameras der Vigilance-Serie bieten Auflösungen von 2, 4 und 8 Megapixel. Mit der DCS-4618EK und DCS-4718E gehören auch die ersten 4K Ultra HD-Modelle zum Portfolio für professionelle Videoüberwachung. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen