Meldung

Studie: Hybrid Cloud ist dominierende IT-Architektur

Laut einer aktuellen globalen Studie zur Cloudtransformation setzt mittlerweile nur noch eine Minderheit der Cloudnutzer auf lediglich einen Anbieter – auch weil Anbieterbindung großteils abgelehnt wird. Selbst wenn Cybersicherheit als kritisch und wichtig bewertet wird, genießt sie für ein Drittel der Befragten nicht die höchste Priorität.
Die Hybrid-Cloud-Entwicklung wird laut IBM von mangelnder Sicherheit und Branchenvorschriften ausgebremst.
Laut den Ergebnissen einer aktuellen weltweiten Studie von IBM zur Cloudtransformation [1] hat sich der Unternehmensbedarf verändert: Waren es in Deutschland in 2019 noch 28 Prozent (weltweit: 29 Prozent), die eine einzige private oder öffentliche Cloud nutzten, sank mittlerweile deren Anteil auf aktuell lediglich zwei Prozent (weltweit: drei Prozent). Damit habe sich die Hybrid Cloud als dominierende IT-Architektur etabliert.

Das IBM Institute for Business Value (IBV) hat die weltweite Studie in Zusammenarbeit mit Oxford Economics durchgeführt. Befragt wurden dafür fast 7200 hochrangige Führungskräfte aus 28 Branchen und 47 Ländern. In puncto Sicherheit führt laut Umfrage die Komplexität bei der Infrastruktur zu Schwachstellen, die Cyberkriminelle ausnutzen. Dennoch zählt die Verbesserung der Cybersicherheit und die Reduzierung entsprechender Risiken überraschenderweise für mehr als ein Drittel der Befragten nicht zu ihren größten Geschäfts- und IT-Investitionen. Gleichzeitig gaben aber 80 Prozent der Befragten (in Deutschland 73 Prozent) an, dass die Einbettung der Datensicherheit in die Cloudarchitektur in den meisten Fällen wichtig oder äußerst wichtig für erfolgreiche digitale Initiativen ist.

Als einen Hemmschuh für die Cloud betrachtet eine breite Mehrheit der Befragten die Anbieterbindung. So gaben fast 79 Prozent von ihnen (in Deutschland 77 Prozent) an, dass es für den Erfolg ihrer digitalen Initiativen wichtig oder äußerst wichtig ist, dass die Workloads vollständig portabel sind und kein Vendor Lock-in besteht. Zugleich stuften 69 Prozent (in Deutschland 77 Prozent) die Anbieterbindung als wesentliches Hindernis für die Verbesserung der Business Performance in den meisten oder allen Bereichen ihrer Cloudinfrastruktur ein.
9.11.2021/mh

Nachrichten

Red Hat stellt Automatisierung auf Azure bereit [8.12.2021]

Red Hat kündigt die "Ansible Automation Platform" auf Microsoft Azure an. Die Umgebung fuße auf dem Standard von Red Hat für die Hybrid-Cloud-Automatisierung. Aus der Zusammenarbeit von Red Hat und Microsoft soll nun ein System resultieren, das Nutzern eine hohe Flexibilität in Sachen Automatisierung bietet: Sie könnten Anwendungen ohne zusätzlichen Aufwand oder Komplexität bereitstellen. [mehr]

Direkter Draht mit Abhörschutz [8.12.2021]

Rohde & Schwarz Cybersecurity und GnuPG bieten mit der Kombination ihrer Produkte "R&S Trusted Disk" und "GnuPG VS-Desktop" eine VS-NfD-konforme Krypto-Umgebung an. Die Verschlüsselungstechnologie integriert sich in die Arbeitsprozesse und macht Umwege wie etwa die Übermittlung von Passwörtern per Telefon oder SMS beim Versand von klassifizierten E-Mails unnötig. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen