Exchange 2013 administrieren

Die Agenda des Trainings

Architektur von Exchange Server 2013
-    Neues Rollenkonzept mit Edge/Client Access- und Mailbox-Server
-    Änderungen im Bereich Client-Zugriffe, Load Balancing und Hochverfügbarkeit
-    Microsoft Preferred Architecture
-    Auslegung der Systeme und Besonderheiten beim Einsatz von Virtualisierung

Upgrade auf Exchange 2013
-    Voraussetzungen für die Migration
-    Überblick der Migrationsschritte
-    Migration zu Modern Public Folder

Einsatz von Exchange Online
-    Überblick Exchange Online
-    Identity Management-Optionen
-    Mögliche Migrationspfade

Das Training beginnt um 10.00 Uhr und endet gegen 17.00 Uhr.

Dozent und fachlicher Leiter

Jürgen Haßlauer studierte Maschinenbau-Produktionstechnik und Maschinenbau-Informatik. Zuerst arbeitete er sieben Jahre als Software-Entwickler und Systems Engineer bei einem Werkzeugmaschinenhersteller. Anschließend war er neun Jahre als Technical Consultant bei Compaq/HP beschäftigt. Seit circa sechs Jahren unterstützt er Kunden der infoWAN GmbH beim Design ihrer IT-Lösungen basierend auf Microsoft-Produkten. Sein aktueller Schwerpunkt liegt auf Microsoft Exchange Server und Compliance-Themen. Er ist Mitverfasser des Buchs "Designing Storage for Microsoft Exchange 2007 SP1" und Referent bei internationalen Fachkonferenzen.

Termin & Ort


9. Juli: Stuttgart
PC-COLLEGE, Tübinger Straße 7, 70178 Stuttgart


Für ausgebuchte Termine können Sie sich per E-Mail an info@itanet.de für die jeweilige Warteliste registrieren. Teilen Sie uns darin den gewünschten Termin sowie die Namen aller potentiellen Teilnehmer mit. Sollte ein Platz frei werden, kontaktieren wir Sie umgehend.


Teilnahmegebühren

Für IT-Administrator Abonnenten Euro 195,90, für Nicht-Abonnenten Euro 254,90 (jeweils inklusive 19% MwSt.).

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Falls Sie noch kein Abonnent sind, bereits das Schnupperabo mit sechs Ausgaben zum Preis von drei ermöglicht Ihnen die Teilnahme zum Vorzugspreis: Jetzt Schnupperabo bestellen!

 

 

Ausgabe August 2019Enterprise Open Source – ab 05.08.2019 am Kiosk!


Editorial:
Nicht zu unterschätzen

"Einige Leute bezweifeln, dass ein fetter Pinguin wirklich die wahre Anmut von Linux repräsentiert, und das zeigt mir, dass diese Leute wahrscheinlich noch nie einen angriffswütigen Pinguin gesehen haben, der mit über 160 Sachen durchs Wasser schießt. Sie wären wohl etwas vorsichtiger mit dem, was sie sagen, wenn sie das gesehen hätten." – Posting im Usenet. Der schnellste unter den Pinguinen ist der sogenannte Eselspinguin. Dieser schwimmt nicht etwa mit 160 Sachen durchs Wasser, sondern höchstens mit 36 km/h. Doch das oben dargestellte Bild soll vielmehr veranschaulichen, um was es in dieser Ausgabe geht: die nicht zu unterschätzenden Stärken von Open Source und dessen Anwendungsbereiche in Unternehmen. [mehr]

Inhalt

Aktuell


Interview
»Die grundlegenden Anforderungen an eine Software unterscheiden sich nicht.«

Praxiswissen für Administratoren
Problemlöser live

Tests

Intra2net Appliance Pro
Alternativer Outlook-Unterbau

OpenNebula vOneCloud und miniONE
Virtualisierte Welten

INTRASEARCH
Datenaufspürer

eG Enterprise 6.3
Beste Sichtverhältnisse

Praxis

Loganalyse mit dem ELK-Stack (3)
Zugriff auf die Sternenkarte

Manipulationserkennung mit AFICK
Absolut jugendfrei

IT Information Library 4.0
Grundsaniert

Performance im Fibre-Channel- SAN überwachen und optimieren
Allzeit griffbereit

Open-Source-Tipp
Zwei-Faktor-Authentifizierung mit PAM

Security-Tipp
Reguläre Ausdrücke überprüfen

Tipps, Tricks und Tools

Schwerpunkt

Windows Subsystem for Linux
Neue Untermieter

Kubernetes-Distribution OpenShift (1)
Räderwerk

Container-Management mit Podman
Gleiche Maße, anderes Innenleben

Docker und Docker-Container richtig updaten
Frischzellenkur für Container

Bestandteile und Aufbau eines IoT (1)
Die Welt messen

Verteiltes virtuelles Speichersystem Alluxio
Daten-Pipeline

Datenbank CrateDB 3.3
Platz für Maschinendaten

Desaster-Toleranz mit Apache Cassandra
Airbag für Daten

Rubriken

Buchbesprechung
"Windows Server 2019" und "Click Here To Kill Everybody"

Aus dem Forschungslabor
Eine neue Steinzeit