Intensiv-Seminar »Windows Server 2016«

Die Inhalte des Intensiv-Seminars

Installation und Konfiguration von Windows Server 2016
Implementierung von Active Directory Domain Services
Bereitstellung von Active-Directory-Domänencontrollern und Dienstkonten
Verwaltung und Optimierung von Speicher
     - iSCSI-Speicher
     - Konfiguration von Storage Spaces
Implementierung des sicheren Datenzugriffs für Benutzer und Geräte
     - Dynamische Zugriffskontrolle
     - Work Folders
Implementierung des Fernzugriffs
     - DirectAccess
     - VPN
Implementierung von Failover-Clustering & Failover-Clustering mit Hyper-V
Datensicherung und -wiederherstellung
     - Windows-Server-Backup
     - Server- und Datenwiederherstellung
Implementierung von Hyper-V
     - Hyper-V-Hostserver
     - Hyper-V-Speicher
     - Hyper-V-Networking
     - Virtuelle Hyper-V-Maschinen

Unser Angebot

  • Maximal 10 Teilnehmer je Seminar
  • Ein PC für jeden Teilnehmer
  • Jeweils 3-tägiges Intensiv-Seminar von 9:00 bis 18:00 Uhr

Termin & Ort

14. bis 16. Februar 2017, Berlin
PC-COLLEGE
Stresemannstraße 78 (Nähe Potsdamer Platz), 10963 Berlin

Teilnahmegebühr

Seminarpreis für Abonnenten pro Teilnehmer:
2.177,70 Euro inkl. MwSt (1.830,00 Euro netto)

Seminarpreis für Nichtabonnenten pro Teilnehmer:
2.356,20 Euro inkl. MwSt (1.980,00 Euro netto)

Die Teilnahmegebühr umfasst das Intensiv-Seminar inklusive Dokumentation, Mittagessen und Kaffeepausen an den Seminartagen.

Falls Sie noch kein Abonnent sind, bereits das Schnupperabo mit sechs Ausgaben zum Preis von drei ermöglicht Ihnen die Teilnahme zum Vorzugspreis: Jetzt Schnupperabo bestellen!

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Hier geht es zur Anmeldung!

 

 

Ausgabe Januar 2017Hybrid Cloud – ab 04.01.2017 am Kiosk!


Editorial:
Genau hinschauen lohnt sich

Nicht immer funktionieren Dinge wie geplant. Daran wird auch das neue Jahr 2017, für das Ihnen die Redaktion des IT-Administrator alles Gute wünscht, nichts ändern. Läuft in der IT etwas nicht wie vorgesehen, ist genaues Hinschauen – im Volksmund auch Troubleshooting genannt – angesagt. Denn möglichst viele Informationen über das schadhafte System anzuhäufen, hilft in der Regel bei der Problembeseitigung. [mehr]

Inhalt

Aktuell

Unsere Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2017
Wichtige Admin-Termine

Auf der Heft-CD: FreeNAS 9.10
NAS aus der Box

Microsoft Technical Summit 2016, 6. bis 8. Dezember, Darmstadt
Egal was, egal wo

Tests

Otixo Advanced
Vereinte Datenwolke

Veeam Availability Suite 9
Schlau gesichert

HPE Helion Eucalyptus
Cloud für den Hausgebrauch

Einkaufsführer Hybrid Cloud
Zwischen den Stühlen

Praxis

Gruppenrichtlinien in Windows 10 Anniversary-Update
Neu geregelt

Performance-Troubleshooting von Microsoft SQL Server (2)
Daten im Fluss

Hochverfügbarkeit und Replikation für PostgreSQL
Gleichgetaktet

LibreOffice im Unternehmenseinsatz
Office ohne Ketten

Projektmanagement mit Wrike
Am runden Tisch

Rechtliche Aspekte der IP-Adressspeicherung
Gut begründet

Security-Tipp
OpenSSL

Open-Source-Tipp
Schwachstellen-Scans für Container

Tipps, Tricks und Tools

Schwerpunkt

Integration von Arista-Switchen in VMware-Infrastrukturen
Schluss mit Handarbeit

Wegweiser in die Microsoft-Cloud
Bereit, wenn Sie es sind

Windows Server 2016 mit Azure verbinden
Ins Blaue hinein

Active Directory mit Azure AD Connect Health überwachen
Am Puls des Active Directory

Red Hat Virtualization 4
Aufpoliert

InfluxDB zum Monitoring von Cloud-Umgebungen
Ticktack

Identity Management aus der Cloud
Single Sign-on ist nicht alles

Identitäts- und Berechtigungsmanagementprojekte vereinfachen
Identität geklärt

Rubriken

Buchbesprechung
"SAP Cloud" und "Docker"

Das letzte Wort
»Sicherheit ist Voraussetzung für eine zuverlässige Cloud«