Intensiv-Seminar "Hyper-V"

Die Inhalte des Intensiv-Seminars

Installation eines Hyper-V-Hosts

- Hyper-V Grundlagen
- Installation Windows Server 2016 mit Hyper-V
- Praxis mit dem Hyper-V Manager
- Nano-Server & Container
- Nested Virtualization

Netzwerke, Migrationen und Hochverfügbarkeit ohne Failover-Cluster
- Netzwerke
- Installation, Export und Import von VMs
- Checkpoints
- Shared Nothing Livemigration
- Hyper-V Replica
- Hyper-V Extensible Switch
- Netzwerk-Teaming & Switch Embedded Teaming

Migration, Monitoring, Storage
- SMB 3.0
- Live Storage Migration
- Converged Network
- Storage Replica
- RDMA/SMB Direct
- Storage Spaces Direct

Aufbau und Betrieb einer hochverfügbaren Lösung mit Hilfe eines Failover-Clusters
- Netzwerkdesign für den Failovercluster
- Failovercluster Manager
- CSV 2.0, Cluster aware Updating (CAU), Rolling Cluster Updates, CSV Cache
- Scale-out File Server (SOFS)
- Sicherung und Recovery von VMs
- Hochverfügbarer VM-Cluster
- Sizing und Planung


Termin & Ort


15. bis 19. Mai 2017

11. bis 15. September 2017

16. bis 20. Oktober 2017

13. bis 17. November 2017

Bei Rachfahl IT-Solutions GmbH & CO. KG
Heiligenhaus 21, 59969 Hallenberg


Das Intensiv-Seminar findet jeweils von 9 bis 18 Uhr statt.


Teilnahmegebühr


Für Abonnenten des IT-Administrator 2771,51 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer.
Für Nicht-Abonnenten wird eine Gebühr von 2973,81 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer fällig.

Die Teilnahmegebühr umfasst das Intensiv-Seminar inklusive Dokumentation, Mittagessen und Kaffeepausen an den Seminartagen.

Falls Sie noch kein Abonnent sind, bereits das Schnupperabo mit sechs Ausgaben zum Preis von drei ermöglicht Ihnen die Teilnahme zum Vorzugspreis: Jetzt Schnupperabo bestellen!

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Hier geht es zur Anmeldung!

 

 

Ausgabe September 2017Container – ab 05.09.2017 am Kiosk!


Editorial:
Alles im Kasten

Wer heute eine Computerzeitschrift aufschlägt, wird unweigerlich mit Bildern von Containerhäfen oder -schiffen konfrontiert, da macht auch IT-Administrator keine Ausnahme. Der Grund ist ein Hype, der nur wenige Jahre alt ist, aber die IT-Welt im Sturm erobert hat. Zwar gibt es etwa mit LXC auch andere Containertechnologien, aber namentlich Docker wurde in kurzer Zeit derart populär, dass kaum eine Firma daran vorbeikommt: So haben etwa Red Hat und Suse ihre Linux-Angebote derart umgestrickt, dass sie als Plattformen für die Ausführung von Anwendungen taugen, die in Docker-Containern verpackt sind. Beinahe jede Open-Source-Anwendung ist heute als Docker-Container verfügbar, der oft genug als die Standard-Methode gilt, die Applikation auf einem Server zum Laufen zu bekommen. [mehr]

Inhalt

Aktuell

News

Unsere Veranstaltungen 2017
Wichtige Admin-Termine

Tests

Windocks
SQL Server auf großer Fahrt

Ansible Tower 3.1
Alles im Blick

Docker Enterprise Edition
Edelbüchsen

Einkaufsführer Container-Management
Richtig sortiert

Praxis

VMware Blast-Extreme-Protokoll für VDI
Moderner Dreikampf

Active-Directory-Datenbank warten (1)
Vorsorgeuntersuchung

Apple-Bereitstellung mit DEP und VPP
Frisch geliefert

IoT-Plattformen
Von Sensordaten zu nutzbaren Informationen

Hochverfügbarkeit im Data Warehouse
Ausfallsicher stapeln

IBM-BPM mit SAP verbinden
Gelungene Integration

Backup bei der Galliker Transport AG
Gesichert unterwegs

DNS-Verschlüsselung
Beglaubigte Namen

Zugriff auf System-Ressourcen mit Docker
Abgeschottet

Tipps, Tricks und Tools

Schwerpunkt

Container unter Windows
Gekonnt kapseln

Docker for Windows
Überflieger

VMware vSphere 6.5 und Container
Andocken

Virtuelle logische Netzwerke mit Calico
Richtig verbunden

Docker-Images erstellen
Bilderkunst

Container-Verwaltung mit Kubernetes
Am Steuer

Container-Anwendungen isolieren mit Aporeto Trireme
Inselleben

Rubriken

Buchbesprechung
"Skalierbare Container-Infrastrukturen" und "Gruppenrichtlinien in Windows Server 2016, 2012 und 2008 R2"

Das letzte Wort
»Container vereinfachen die Prozesse der Produktionsumgebung«