Die Agenda des Trainings

  • Die Office-365-Dienste vorgestellt (Exchange Online, SharePoint Online, OneDrive, Teams und andere)
  • Azure Active Directory
  • Hybrid Identity: Cloud Identity, Synchronized Identity, Federated Identity
  • Azure AD Connect: Voraussetzungen, Installation und Konfiguration
  • Einrichten einer hybriden Exchange-Konfiguration
  • Migration der Exchange-Mailboxen
  • Einsatz des Security & Compliance Center (Reports, Threat Management)


Uhrzeit

Das Training beginnt um 10.00 Uhr und endet gegen 17.00 Uhr.

Dozent

Jürgen Haßlauer studierte Maschinenbau-Produktionstechnik und Maschinenbau-Informatik. Zuerst arbeitete er sieben Jahre als Software-Entwickler und Systems Engineer bei einem Werkzeugmaschinenhersteller. Anschließend war er neun Jahre als Technical Consultant bei Compaq/HP beschäftigt. Seit circa sieben Jahren unterstützt er Kunden der infoWAN GmbH beim Design ihrer IT-Lösungen basierend auf Microsoft-Produkten. Sein aktueller Schwerpunkt liegt auf Microsoft Exchange Server und Compliance-Themen. Er ist Mitverfasser des Buchs "Designing Storage for Microsoft Exchange 2007 SP1" und Referent bei internationalen Fachkonferenzen.

Termin & Ort

17. April 2018: München

ExperTeach Training Center München
Wredestraße 11, 80335 München

Für ausgebuchte Termine können Sie sich per E-Mail an info@itanet.de für die jeweilige Warteliste registrieren. Teilen Sie uns darin den gewünschten Termin sowie die Namen aller potentiellen Teilnehmer mit. Sollte ein Platz frei werden, kontaktieren wir Sie umgehend.


Teilnahmegebühren


Für IT-Administrator Abonnenten 238 Euro; für Nicht-Abonnenten 299 Euro (jeweils inklusive 19% MwSt.). Die Teilnahmegebühr beinhaltet ein gemeinsames Mittagessen und die Schulungsunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Falls Sie noch kein Abonnent sind, bereits das Schnupperabo mit sechs Ausgaben zum Preis von drei ermöglicht Ihnen die Teilnahme zum Vorzugspreis: Jetzt Schnupperabo bestellen!

 

 

Ausgabe Juni 2018Storage-Management & -Virtualisierung – ab 04.06.2018 am Kiosk!


Editorial:
Speichern Sie doch, wo Sie wollen!

Geht Ihnen im SAN langsam der Platz aus? In der Cloud speichern wollen Sie aber auch nicht? Und über Hybrid-Szenarien haben Sie sich noch keine Gedanken gemacht? Dann warten Sie doch einfach noch ein paar Jahr(zehnt)e und setzen Sie auf DNA-Storage. Bisher gelingt es zwar nur im MByte-Bereich, Daten in Desoxyribonukleinsäure zu hinterlegen, und zudem ist die Sache mit 3500 US-Dollar pro MByte nicht ganz billig. Werden DNA-Sequencer aber erst einmal zur Massenware wie derzeit 3D-Drucker, dürften sich die Preise schnell nach unten bewegen. [mehr]

Inhalt

Aktuell

News

Interview
"Die eierlegende Wollmilchsau gibt es beim Storage nicht!"

Unsere Veranstaltungen 2018
Komplexe Aufgaben

Tests

Power Admin Storage Monitor
Speicherbewacher

SUSE Enterprise Storage 5
Im Rausch der Tiefe

datamate Fellow
Schicker Begleiter

ASG-Remote Desktop 2018
Ich verbinde!

Praxis

Leistungsoptimierung für Hyper-V in Windows Server 2016
110 Prozent

Datenbankzugriffe mit der PowerShell (2)
Daten am Haken

Sicherheit mit der PowerShell 5
Keine Zauberei

Azure Multifaktor-Authentifizierung für Remote Desktop Gateway
Der Cloud-Faktor

Strategien für heterogene Virtualisierungsinfrastrukturen
Sauber bleiben trotz Vielfalt

Internetzugang über Proxy-Server
In geordneten Bahnen

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops
Freund und Helfer

Realistische Lasttests mit I/O Riot
Datenrekorder

Open-Source-Tipp
Benutzerauthentifizierung mit Zertifikaten

Security-Tipp
Datensicherheit in der Cloud

Tipps, Tricks & Tools

Schwerpunkt

Storage mit Windows Server betreiben
Hausgemacht

Storage-Management mit NetApp Clustered Data ONTAP
(Fast) alle Wege führen nach Rom

Hardware-Auswahl für Storage Spaces Direct
Der richtige Unterbau

Private Cloud Storage mit Minio
Rasche Wolkenbildung

SAN-Speicher problemlos umziehen
Berechtigter Platzverweis

Kubernetes-Storage mit Rook
Eckstein, Eckstein...

AWS Glacier mit NAS nutzen
Auf Eis gelegt

Rubriken

Buchbesprechung
"VoIP Praxisleitfaden" und "Linux – kurz & gut"

Aus dem Forschungslabor
DNS als Datenspeicher