Intensiv-Seminar »Office 365«

Die Inhalte des Intensiv-Seminars

- Office-365-Dienste im Überblick
- Lizensierung und Beantragen eines Tenants
- Basiskonfiguration und -verwaltung im Microsoft 365 Admin Center
- Einrichten und Absicherung der Authentifizierung
- Active-Directory-Synchronisierung mithilfe von Azure AD-Connect
- Exchange-Online-Administration und -Migration
- Bereitstellen von und Arbeiten mit Microsoft Teams
- SharePoint-Online-Administration und -Verwendung
- Verwenden sonstiger Tools Arbeiten mit dem Security & Compliance Center
- Revisionssichere Aufbewahrung

Termine und Orte

13. bis 15. Juli 2020: Garching bei München
Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH
Parkring 22
85748 Garching

9. bis 11. November 2020: Hamburg
SYMPLASSON Informationstechnik GmbH
Holstenstraße 205
22765 Hamburg

Das Intensiv-Seminar startet am ersten Tag um 10 Uhr und endet am dritten Tag gegen 17 Uhr.



Fachliche Leitung / Dozent

Markus Tigges ist seit über 20 Jahren im Bereich der Microsoft-Weiterbildung und -Beratung tätig und bildet als MCT seither auch angehendes zertifiziertes Personal in diesem Bereich aus. Neben der Schulung und Unterstüzung von Unternehmen im Umfeld der allgemeinen Microsoft-Betriebssysteme und -Netzwerke konzentriert er sich maßgeblich auf den Schwerpunkt Messaging und Collaboration im Kontext von Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint, Microsoft Skype for Business und Microsoft Office 365.

Teilnahmegebühr

Für Abonnenten des IT-Administrator 1428 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer.
Für Nicht-Abonnenten wird eine Gebühr von 1607 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer fällig.


Die Teilnahmegebühr umfasst das Intensiv-Seminar inklusive Dokumentation, Mittagessen und Kaffeepausen an den Seminartagen.

Falls Sie noch kein Abonnent sind, bereits das Schnupperabo mit sechs Ausgaben zum Preis von drei ermöglicht Ihnen die Teilnahme zum Vorzugspreis: Jetzt Schnupperabo bestellen!

Hier gehts zur Anmeldung!

 

 

Ausgabe April 2020Messaging & Collaboration – ab 03.04.2020 am Kiosk!


Editorial:
Abgeschottet in Verbindung

Am Tag, als dieses Editorial entsteht, erlässt die EU aufgrund des Coronavirus gerade einen vollständigen Einreisestopp für Nicht-EU-Bürger. Deutschland, Frankreich und Italien befinden sich mehr oder weniger komplett im Lockdown, aus sonst vor Menschen wimmelnden Städten dringen surrealistische Bilder von leergefegten Plätzen zu uns. Zudem zeichnen sich weitere, vielleicht drastische Ordnungsmaßnahmen ab, die die Freiheit des Einzelnen einschränken, aber die Gesundheit aller erhalten sollen. [mehr]

Inhalt

Aktuell

News

Interview
»Der Boomer muss auf sein geliebtes Schreibtischtelefon noch nicht verzichten«

Tools und Know-how für Remoting und Home Office
#StayAtHome

Tests

GFI MailEssentials 21.6
Spamfischer

Virtual Solution SecurePIM
Unter Kollegen

EGroupware 19.1
Gemeinsame Basis

ABBY FineReader 15
Tückische Trickkiste

Praxis

Einsatz von Aufbewahrungsbezeichnungen in Office 365
Ordnung muss sein

Selbstheilende Systeme im Eigenbau
Heilende Hände

Datenanalyse mit Graphdatenbanken
Beziehungsstatus

Maßnahmen nach der Abkündigung von Google Cloud Print
Auf zum letzten Papierstau

Netzwerktraffic mit ntopng überwachen
Auge auf das Netzwerk

Storage-Cluster-Verwaltung mit LINSTOR
Digitaler Lagerist

Mandantenfähige Container- und Clouddienste mit Firecracker
Feuerwerk für die Cloud

Plug-ins in neovim integrieren
Sinnvolle Abzweigung

Vier-Augen-Prinzip in IT-Umgebungen
Geteilte Verantwortung

Tipps, Tricks & Tools

Schwerpunkt

Spamabwehr ohne Exchange
Gekonnt aussieben

Microsoft Exchange mit DavMail anbinden
Universalübersetzer

Neue Features in HCL Domino 11
Das Ruder herumgerissen

Migrationspfade von Skype for Business zu Microsoft Teams
Auf dem richtigen Weg

DiffServ-Dienstklassen für Netzwerk-QoS
Exzellenter Service

Mit Wine und Crossover Office 365 unter Linux nutzen
Was nicht passt, wird passend gemacht

Faxen über IP-Verbindungen
Ausgedient

Kommunikation intern und extern
Sicher auf allen Kanälen

Rubriken

Buchbesprechung

Fachartikel online

Aus dem Forschungslabor
Sprechen statt coden