Ausgabe Mai 2014Messaging & Collaboration – ab 08.05.2014 am Kiosk!


Editorial:
Testautoren habens schwer

Liebe Leser,

die Uhr zeigt kurz nach Mitternacht. Endlich ist der neue Server aufgebaut. Doch der Autor schwitzt. Für den Test muss noch Exchange 2013 auf die Platte. Die Installation ist eigentlich nicht kompliziert – wenn man die richtige Reihenfolge weiß und unter gar keinen Umständen auf die Idee kommt, IPv6 auszuschalten. Doch was war eigentlich passiert? Unserer nächtlichen Szene geht eine Geschichte zum Test der Good Collaboration Suite (Seite 24) voraus. [mehr]


Inhalt

ITANet Aktuell: IT-Administrator Training
Best Practices Hyper-V

Test: Open Source-Groupware Tine 2.0 Collin auf UCS 3.2
Freie Zeiteinteilung

Test: Freie Social Media-Plattform Bileico
Gruppenarbeit zum Nulltarif

Test: Good Collaboration Suite
Alles dabei

Workshop: Open Source-Groupware Open-Xchange App Suite (1)
Freie Wahl

Systeme: Sicherheit in VoIP-Umgebungen
Gefahr in der Leitung

Workshop: Spam- und Viren-Schutz mit Proxmox
Abwehrspieler

Workshop: Datensicherheit in SharePoint 2013
Rettung in Sicht

Systeme: Sicherheit in virtuellen KVM-Umgebungen
Nicht immer ausbruchssicher

Workshop: Sicherheits- und Überwachungsfunktionen in Exchange Server 2013
Kein Zutritt

Systeme: Mobile Device Management mit Citrix XenMobile
Das Büro für unterwegs

Workshop: Raspberry Pi als Mailserver
Postzentrale auf einer Platine

Systeme: OpenStack Version 2014.1
Coole Sache

Workshop: Active Directory als Appliance betreiben
Betreutes Wohnen

Workshop: Zentrale Serververwaltung mit Puppet
Modulare Administration

Systeme: Service Pack 1 für Exchange 2013
Nicht ganz fehlerfrei

Tipps & Tricks:

Know-How: Steuerung von Collaboration-Projekten
Grenzüberschreitung

Know-How: ERP und CRM mit Open Source (2)
Licht und Schatten

Know-How: Unified Messaging für Unternehmen mit verteilten Standorten
Nahtlos kommunizieren

Reportage: E-Mail-Verschlüsselung beim Logistik-Experten
Elektronische Post sicher ausgeliefert

Buchbesprechung: "Cisco CCENT/CCNA" und "Die Geschichte der Rechenautomaten"

Das letzte Wort: »Vielseitiger geht es kaum«