Meldung

Caching in Chrome deaktivieren

Für das schnellere Laden von regelmäßig aufgerufenen Webseiten setzt Google Chrome wie andere Browser auch einen Cache als internen Zwischenspeicher ein. Allerdings kann es manchmal sinnvoller sein, eine Webseiten jedes Mal aufs Neue zu laden, beispielsweise um Änderungen besser zu erkennen. Mit einem kleinen Eingriff in die Chrome-Settings können Sie das Caching vorübergehend abschalten.
Die Entwickler-Tools von Chrome müssen zur Cache-Deaktivierung immer geöffnet bleiben.
Rufen Sie zunächst die Website, für die der Cache umgangen beziehungsweise deaktiviert werden soll. Anschließend klicken Sie auf "F12" unter Windows oder "Alt+Cmd+I" bei macOS, um die Entwickler-Tools zu öffnen. Klicken Sie dann im oberen Reiter auf "Network" und setzen Sie einen Haken bei "Disable cache". Beachten Sie, dass die Deaktivierung des Cache nur solange funktioniert, wie Sie die Entwickler-Tools geöffnet haben. Positiver Nebeneffekt: Auf diese Weise lassen sich oft auch Darstellungs- oder Funktionsprobleme auf Webseiten aus der Welt schaffen.
18.05.2017/ln

Tipps & Tools

Hardware und Gadgets unter der Lupe [26.07.2017]

Das Internet wimmelt nur so von Webseiten, die sich dem Vorstellen und dem Test von technischen Geräten verschrieben haben. Doch viele Portale kommen dabei nicht über Unpacking-Videos oder arg herstellernahe Lobeshymnen hinaus. Anders verhält es sich da mit 'techtest.org', das sich im Detail und technisch fundiert mit den getesteten Devices und Gadgets beschäftigt und dabei auch dem SOHO-Administrator einiges zu bieten hat. [mehr]

Vorschau August 2017: Automatisierung [24.07.2017]

Sich wiederholende Aufgaben sind mühselig und fehleranfällig, wenn sie von Hand ausgeführt werden. Im August befasst sich IT-Administrator deshalb mit dem Schwerpunkt 'Automatisierung'. Darin zeigen wir unter anderem, wie die On-Premise-Automatisierung mit dem System Center Orchestrator im Vergleich zu Azure Automation funktioniert. Daneben werfen wir einen Blick auf die Automatisierung mit Hilfe von AWS CloudFormation und die Citrix-NetScaler-Administration mit der PowerShell. Im Test darf unter anderem Ivanti beweisen, wie gut es beim Asset-Management unterstützt. [mehr]

Fachartikel

Loadbalancing in der AWS-Cloud [19.07.2017]

Pfad-basiertes Routing war bisher das Mittel der Wahl, um mit dem AWS Application Load Balancer ein Elastic Load Balancing für den Cloud-Traffic zu gewährleisten. Damit können Administratoren für jede Art Anfrage genau die passende Processing-Umgebung festlegen. Seit Kurzem gibt es jedoch im Kosmos von Amazon Web Services eine weitere Art des Routings. In unserem Fachartikel erklären wir im Detail, welche Funktionen sie bietet und wie die Administration aussieht. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen