DECT


Digital European Cordless Telephone

DECT ist der europäische Standard für digitale Schnurlostelefonie. DECT-Telefone haben eine höhere Abhörsicherheit und Sprachqualität als analoge schnurlose Telefone. Der DECT-Standard beschreibt ein zellulares Mobilfunksystem für Sprach- und Datenkommunikation für den Einsatz in Gebäuden über Distanzen von maximal 300 m. Er definiert die Systemstruktur sowie die Schnittstellen zwischen den Geräten auch unterschiedlicher Hersteller und dem Zugang zu öffentlichen Diensten.

Im Frequenzband von 1,88 GHz bis 1,90 GHz verwendet DECT 120 Duplex-Kanäle.

Siehe auch:
DECT-Forum
DECT Multimedia Access Profile
DECT over IP

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Verkehrsmonitoring in geswitchten Netzumgebungen (2) [11.12.2017]

Je komplexer Netzwerke werden, desto wichtiger wird ein detaillierter Einblick in die übermittelten Daten – auch aus Sicherheitsgründen. Ein Verkehrsmonitoring in modernen Highspeed-Netzwerken auf Basis von Switchen und Routern ist mit den gängigen Technologien nicht mehr zu leisten. Die Konsequenz: Viele Netzverbindungen werden als Black Box betrieben. Daher ist für ein kostengünstiges Management aller Netzressourcen eine Monitoring-Technologie notwendig. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]