Deep Linking


tiefes Verlinken

Unter Deep Linking versteht man das direkte Setzen von Hypertext-Links auf Inhalte anderer Websites unter Umgehung von deren Homepage. Deep Linking wird im Internet regelmäßig zum Streitpunkt. Zum einen, wenn auf diese Weise urheberrechtlich geschützte Inhalte virtuell in andere Auftritte eingebunden werden. Zum anderen, wenn der direkte Anbieter auf die Finanzierung durch Online-Werbung angewiesen ist. Durch Deep Linking muss er zwar für den Datenverkehr der abgerufenen Inhalte bezahlen, die Werbung wird aber oft umgangen und ihm entgehen so die entsprechenden Einnahmen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Hyper-V Server 2012 R2 – Funktionen und Einrichtung [4.05.2015]

Microsoft stellt auch mit Windows Server 2012 R2 die Hyper-V-Serverrolle als eigenständigen Server kostenlos zur Verfügung. Das Produkt verfügt über alle Hyper-V-Funktionen, die in Server 2012 R2 enthalten sind. Die Installation des Servers entspricht der von Server 2012 R2 in der Core-Variante. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem kostenlosen Server umgehen und welche Vorteile er bietet. [mehr]

Grundlagen

ARP-Angriffe [27.03.2015]

Im Intranet basiert die Adressierung, anders als im Internet, nicht auf Layer 3 (IP), sondern auf Layer 2 (Ethernet). Ein Paket findet sein Ziel über die MAC-Adresse. Damit die Auflösung zwischen IPv4- und MAC-Adressen reibungslos funktioniert, kommt ARP (Address Resolution Protocol) beziehungsweise sein Pendant RARP (Reverse ARP) zum Einsatz. Darauf baut eine der häufigsten Angriffe aus dem Internet auf: ARP-Spoofing. [mehr]