Terminal


Datenein- und Ausgabegerät (Tastatur, Bildschirm), das die Arbeit mit Programmen erlaubt, die auf einem Server (Host, Unix-Server) ablaufen. Terminals haben dabei außer Datenempfang, -weiterleitung und -ausgabe keine eigene Verarbeitungsleistung. Ursprünglich waren Terminals rein textbasiert. Mittlerweile sind auch grafische Terminals, die unter dem X-Window-System laufen, verbreitet. Neben den ursprünglichen, "dummen" Terminals werden heute mehr und mehr Computer mit einer Terminal-Emulation als Terminal eingesetzt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Anwenderbericht: Dedicated Server treiben Jobbörse an [21.09.2016]

Ausschlaggebend für den Erfolg einer Online-Recruiting-Plattform ist, dass Interessenten und Unternehmen ohne großen Zeit- und Kostenaufwand eine neue Stelle oder den perfekten Kandidaten finden. Technologien wie Geolokalisierung, Targeting und umfassende Marketing-Tools unterstützen diese Zielsetzung. Dabei ist eine Server-Plattform mit hoher Ausfallsicherheit, intelligentem Load-Balancing und effizienten Sicherheits-Features unabdingbar. Unser Anwenderbericht schildert, wie Jobrapido mit Dedicated Servern eine passende Infrastruktur-Lösung fand. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]