Meldung

Mit der Fritz!Box feste IP-Adressen zuteilen

DHCP-Server teilen dem Netzwerk angeschlossene Clients eine IP-Adresse zu. Diese ändert sich in der Regel nicht, sofern sich das entsprechende Gerät von Zeit zu Zeit am Server anmeldet. Doch gerade Systemen, die stets unter der gleichen Adresse erreichbar sein sollen, etwa einem NAS-Server, sollten Sie auf Nummer sicher gehen und stets die gleiche IP-Adresse zuteilen. Wie das mit der Fritz!Box geht, zeigt diese Anleitung.
Feste IP-Adressen stellen mit der Fritz!Box trotz aktiviertem DHCP-Server kein Problem dar.
Klicken Sie im linken Auswahlmenü der Admin-Oberfläche der Fritz!Box auf "Heimnetz" und dann auf "Heimnetzübersicht". Hier wählen Sie den Reiter "Netzwerkverbindungen" und klicken neben dem gewünschten Gerät auf das Stift-Symbol zum Bearbeiten der Verbindung. Hier setzen Sie dann einen Haken bei "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen". Ein weiterer Workaround wäre übrigens, DHCP-Adressen nur aus einem bestimmten IP-Bereich zu vergeben ("Heimnetz / Heimnetzübersicht / Netzwerkeinstellungen / IPv4-Adressen") und am Client selbst eine feste IP-Adresse einzustellen, die nicht aus dieser IP-Range stammt.
12.11.2017/ln

Tipps & Tools

Vorschau Juli 2018: Asset- & Lifecycle-Management [25.06.2018]

Das Asset- & Lifecycle-Management bildet die Basis für viele wichtige IT-Management- wie auch kaufmännische Aufgaben. Im Juli-Heft widmet sich IT-Administrator diesem Schwerpunktthema und beleuchtet, wie Sie Software, Hardware und Clouddienste richtig im Auge behalten. Dazu zählt neben der Erfassung auch die passende Betriebs- und Systemdokumentation sowie die Einführung einer CMDB. Auch spielen neue Technologien wie RFID und IoT immer mehr in das Asset-Management hinein. In einem großen Vergleichstest beweisen derweil Spiceworks, OCS Inventory, GLPI und Snipe-IT ihr Können. [mehr]

Microsoft IIS absichern [1.06.2018]

Viele Unternehmen beschäftigen sich auch angesichts der Datenschutz-Grundverordnung intensiv mit der Härtung von Windows Server 2016. Als besonders unsicheres Einfallstor erscheint dabei der Webserver IIS. Doch es gibt Maßnahmen und Einstellungen, um hier für einen umfassenden Schutz zu sorgen. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Samanage Service Platform [25.06.2018]

Die webbasierte Samanage Service Platform vereint die Funktionen Helpdesk, Ticketing, Selfservice und Bestandsverwaltung in einem Werkzeug, das flexibel mit den Anforderungen wachsen kann. Zugleich will die Lösung durch niedrige Kosten und einen großen Leistungsumfang punkten. IT-Administrator hat sich das Angebot genauer angesehen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen