ATM-LAN-Emulation


Es gibt einige Unterschiede in der ATM-Technologie gegenüber herkömmlichen LAN-Techniken. Ethernet, Token-Ring oder FDDI sind Techniken, die sich den Zugriff auf ein Medium teilen. Das bringt mit sich, dass sich die Teilnehmer auch die Bandbreite dieses LAN-Mediums teilen. Dies ist primär ein Nachteil, wird aber auch von vielen Protokollen ausgenutzt, um Nachrichten an alle Teilnehmer zu schicken (Broadcast). So arbeitet z.B. das ARP aus der TCP/IP-Welt mit Broadcasts. Diese Funktionen können mit ATM nicht ohne Probleme nachgebildet werden. Da ATM verbindungsorientiert arbeitet, muss zuerst eine Verbindung aufgebaut werden.

Um Anwendern bestehender Applikationen zu ermöglichen, die Software weiter mit den Geschwindigkeitsvorteilen von ATM zu nutzen, wurden vom ATM-Forum LAN-Emulations-Standards geschaffen.

Siehe auch:
Classical IP
BUS
LEC
LES
MARS
MCS
VLAN

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: SolarWinds Virtualization Manager 6.1.1 [27.04.2015]

Mit zunehmender Größe einer Virtualisierungsumgebung wächst die Nachfrage nach einem umfassenden Management-Werkzeug, um bei der Ermittlung und Beseitigung von Leistungs-, Kapazitäts- und Konfigurationsproblemen schneller zum Ziel zu kommen. Als preiswerte Lösung für VMware und Microsoft Hyper-V bietet sich Virtualization Manager von SolarWinds an. IT-Administrator hat sich den Leistungsumfang genauer angesehen. [mehr]

Grundlagen

Log-Management [12.03.2015]

Mit Virtualisierung und Cloud-Umgebungen wächst üblicherweise die Zahl der Server und Dienste. Wenn alle diese ihre Aktivitäten protokollieren, sieht sich der Administrator einer immer größeren Menge an Log Files gegenüber. Log-Management hilft hierbei den Überblick zu behalten. [mehr]