IETF


Internet Engineering Task Force

Interessengemeinschaft, die sich mit Problemen von TCP/IP und dem Internet beschäftigt. Dabei entstehen z.B. auch so wichtige Standards wie SNMP und RMON. Eine Übersicht über die Aufgaben des seit 1986 bestehenden Gremiums sind im RFC 1718 niedergeschrieben.

Die Zusammenarbeit der Mitglieder geschieht hauptsächlich via EMail. Informationen über die Teilnahme erhält man unter ietf-info@cnri.reston.va.us. Mehrmals jährlich finden Treffen statt.

IETF ist zur Zeit in neun Bereiche unterteilt, die wiederum aus Arbeitsgruppen bestehen.

1. Anwendungen (APP)
2. Internet-Dienste (INT)
3. IP: Nächste Generation IPNG
4. Netzwerkmanagement (MNT)
5. Betrieb (OPS)
6. Routing (RTG)
7. Sicherheit
8. Transportdienste (TSV)
9. Benutzerdienste (USV)


Jedem Bereich stehen zwei Direktoren vor, die zusammen mit dem Vorsitzenden die IESG bilden.

Anders als die IRTF kümmert sich die IETF mehr um die kurzfristige Entwicklung des Internet.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Einführung in das Monitoring mit Wireshark (4) [23.04.2018]

Das Monitoring inklusive der notwendigen Detailanalyse des Datenverkehrs im Netzwerk ist ohne ein leistungsfähiges Analysesystem unmöglich. Eines der wichtigsten Netzwerktools für jeden Administrator ist Wireshark – ein Open Source-Netzwerkanalysator, mit dem Sie alle Pakete im Netzwerk aufzeichnen und die Paketinhalte detailliert analysieren. Im vierten Teil der Workshopserie dreht sich alles darum, wie Sie VoIP-Verbindungen unter die Lupe nehmen. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]