Stufenindex-Multimode-Faser


Stufenindex-Multimode-Fasern stellen die älteste, einfachste und billigste Konstruktionsform für Glasfaserkabel dar. Bei ihnen ist die Brechzahl im Kern des Leiters über den gesamten Querschnitt gleich und im Cladding eine Stufe tiefer. Das Licht kann sich daher in viele hundert Moden in diesen Fasern ausbreiten. Die Modendispersion ist daher sehr hoch und das Bandbreiten-Längen-Produkt mit maximal 100 MHz*km niedrig.

Stufenindex-Multimode-Fasern gibt es mit 100, 200, 300 und 400µm Kern- und 200, 300, 400 und 500µm Manteldurchmesser. Sie werden heute aber höchstens noch in einfachen Industrieinstallationen, wo es mehr auf Störsicherheit als auf Bandbreite ankommt, eingesetzt. In LAN-Installationen sind dagegen die Gradientenindex-Multimode-Fasern und Stufenindex-Monomode-Fasern von Bedeutung.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Stellschrauben der IT-Automation in der Praxis [20.06.2018]

Die Digitalisierung ist ein unumgänglicher Prozess auf dem Weg zu einer agilen und leistungsstarken Unternehmens-IT. Digitalisierung bedeutet insbesondere Automatisierung von Standardprozessen, um nicht zuletzt die IT-Abteilung von Routinearbeiten zu entlasten und Freiräume für wichtigere Aufgaben zu schaffen. Der Fachartikel beleuchtet, woran Ansätze zur IT-Automation in der Praxis scheitern, wo die Herausforderungen oder Probleme liegen, und zeigt auf, wie eine sinnvolle Vorgehensweise aussieht, um die Unternehmens-IT weitestgehend zu automatisieren. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]