AdSense


AdSense ist wie AdWords ein Bestandteil von Googles textbasiertem Werbesystem. AdSense richtet sich primär an Website-Betreiber. Diese können sich für AdSense registrieren und bekommen nach Prüfung von Google eine Kundennummer. In ihre Webseiten bauen Sie ein JavaScript ein, das beim Aufruf einer Seite Werbung als textbasiertes Ad zur Seite hinzufügt. Durch die Indizierung der Seite in der Google-Suchmaschine ist bekannt, welche per AdWords gebuchten Anzeigen am besten zum Inhalt passen. Im Idealfall ist die Werbung daher genau auf die Zielgruppe der besuchten Website zugeschnitten. Bezahlt wird per CPC, wobei der Betreiber der Website am Umsatz beteiligt wird. Dies ist geeignet, um Websites, die sich als Inhaltsangebote rechnen müssen, zumindest zum Teil per Online-Werbung zu finanzieren. Auf einer Firmen-Homepage wird man AdSense dagegen seltener antreffen, da man dort riskieren würde, eventuell Werbung für die Konkurrenz zu machen.

Siehe auch:
affiliate program

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Mit modernem Networking zur digitalen Transformation [13.12.2017]

Im Gegensatz zu anderen Komponenten der IT-Infrastruktur in Unternehmen ist die WAN-Architektur nach wie vor Hardware-getrieben. Dabei stellt die digitale Transformation neue, komplexe Anforderungen, denen Legacy-Netzwerke meist nicht gewachsen sind. Mitarbeiter wollen von überall arbeiten. Die Zahl der Personen, Orte und Dinge, die vernetzt werden müssen, steigt. Das WAN ist nicht mehr auf einen oder wenige Orte beschränkt. Im Folgenden geben wir fünf Tipps, wie CIOs ihr WAN für die digitale Transformation rüsten. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]