DNSSEC


DNS Security Extensions

Unter dem Begriff DNSSEC versteht man eine Reihe von Sicherheitserweiterungen für das Domain Name System (DNS). Diese wurden entwickelt, um das Internet vor bestimmten Angriffsarten, wie der Verfälschung von DNS-Cache-Daten zu schützen. Sie erweitern DNS um:
  • die Herausgeberauthentifikation von DNS-Daten,
  • die Sicherung der Datenintegrität,
  • die authentisierte Ablehnung der Existenz,

Dazu werden alle DNS-Responses mit einer digitalen Signaturen versehen. DNSSEC nimmt aber keine Verschlüsselung der Daten vor. Außerdem kann es nicht vor DoS-Attacken schützen. Wichtige Dokumente zur DNSSEC sind RFC 4033-4035 und 4310.

Siehe auch:
KSK
ZSK

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: VMware vRealize Automation 7 [27.06.2016]

VMware bietet mit der vRealize-Suite eine Plattform zum Aufbau einer unternehmensinternen Cloud-Umgebung. Herzstück der Suite ist vRealize Automation, eine Cloud-Management-Plattform, die nunmehr in Version 7 vorliegt. Sie verspricht schnelle Provisionierung über den Self-Service-Katalog, die automatische Bereitstellung auch komplexer Dienste sowie eine herstellerübergreifende Verwaltung von Cloud-Ressourcen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]