Security Association


Sicherheitskombination

1) Bei der IPv6-Security ist die SA Bestandteil eines SPI und folgt dem Authentifizierungs-Header oder ESP. Der SPI wird aus der Zieladresse und der Sicherheitskombination gebildet. Die SA gibt u.a. an, welcher Algorithmus und welcher Schlüssel verwendet werden. Mit dem definierten Schlüssel wird der Algorithmus auf alle Felder des Paketes angewendet, um eine Authentifizierungssignatur oder Verschlüsselung zu bilden. Sich ändernde Felder werden mit 0 eingerechnet.

Es können verschiedenste Authentifizierungs- und Verschlüsselungsalgorithmen verwendet werden.

2) Bei IPSec ist die SA auf den einzelnen Rechnern in einer SAD abgelegt. Die für Verschlüsselung und Authentifizierung notwendigen Parameter (Verfahren, Schlüssel, Gültigkeitsdauer etc.) werden also nicht mit übertragen. Übertragen wird nur der SPI, ein Zeiger, der auf die jeweils gültige SA in der SAD verweist. Wie die SAs auf die einzelnen Rechner verteilt werden, steht noch nicht fest. Es existieren zwei Möglichkeiten (SKIP einerseits und ISAKMP bzw. IKE andererseits), wobei sich IKE als IPSec-Lösung wahrscheinlich durchsetzen wird.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Netzwerksicherheit: 23 potenzielle Jobkiller für Administratoren [1.07.2015]

Wo gearbeitet wird, da passieren Fehler. Wichtig ist, aus Missgeschicken zu lernen, um sie künftig zu vermeiden. Abhängig von den Auswirkungen auf das eigene Unternehmen oder auf Kunden können einige Fehltritte jedoch dazu führen, dass die berufliche Karriere einen beträchtlichen Schaden nimmt – oder Mitarbeiter sogar ihren Job verlieren. In diesem Artikel stellen wir nicht ganz frei von Ironie 23 Fehler bei der Absicherung von Netzwerken vor, die so schwerwiegend sind, dass sie den Stuhl von verantwortlichen IT-Mitarbeitern gehörig ins Wackeln bringen. [mehr]

Grundlagen

Eckpfeiler einer Backup-Strategie [24.06.2015]

Die Datensicherung ist nicht nur technisch ein komplexes Thema. Schon bei der Planung einer Backup-Strategie muss der Administrator einiges beachten, um eine angemessene und funktionierende Datensicherung zu gewährleisten. Unser Grundlagenartikel erläutert die wichtigsten Entscheidungskriterien für erfolgreiche Backups, angelehnt an die Empfehlungen der IT-Grundschutzkataloge des BSI. [mehr]