RAID-Level 2


Der Typ RAID-Level 2 ist eine wegen des hohen Aufwandes sehr selten implementierte RAID-Variante. Sie verteilt ein Byte bitweise aus 8 Festplatten und legt zusätzlich zwei weitere ECC-Bits auf zwei weiteren Festplatten ab. Daher werden immer mindestens 10 Festplatten benötigt. Vorteil dieses RAID-Verfahrens ist, dass auch Fehler in einzelnen Daten lokalisiert werden können.

Siehe auch:
RAID-Level 0
RAID-Level 0+1
RAID-Level 1
RAID-Level 10
RAID-Level 3
RAID-Level 4
RAID-Level 5

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: Samanage Service Platform [25.06.2018]

Die webbasierte Samanage Service Platform vereint die Funktionen Helpdesk, Ticketing, Selfservice und Bestandsverwaltung in einem Werkzeug, das flexibel mit den Anforderungen wachsen kann. Zugleich will die Lösung durch niedrige Kosten und einen großen Leistungsumfang punkten. IT-Administrator hat sich das Angebot genauer angesehen. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]