RAID-Level 1


Der Typ RAID-Level 1 steht bei einem RAID-System für Mirroring. Beim Mirroring werden alle Daten komplett auf alle Festplatten eines RAID-Sets geschrieben. Fällt eine Platte aus, sind die Daten auf den anderen Platten noch verfügbar. Da die einzelnen Platten in der Regel parallel angesprochen werden, ändert sich die Schreibleistung gegenüber einer Einzelplatte nicht. Die Leseleistung kann sich bei großen Dateien fast verdoppeln. Durch die mindestens mehrfache Datenablage verursacht RAID-Level 1 hohe Kosten, ist jedoch einfach zu implementieren.

Siehe auch:
RAID-Level 0
RAID-Level 0+1
RAID-Level 10
RAID-Level 2
RAID-Level 3
RAID-Level 4
RAID-Level 5

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Leistungsfähige Controller-Architekturen beim Storage [20.07.2016]

Bei der Implementierung von Speichersystemen für große Datenmengen und geschäftskritische Anwendungen spielt die Zuverlässigkeit des Systems eine wesentliche Rolle. Die Wahl des richtigen Controllers und der richtigen Controller-Architektur für ein Speicher-Array ist entscheidend. Unterschieden wird zwischen zwei Architekturen: Aktiv/Aktiv-Arrays und Aktiv/Standby-Arrays. Angesichts von Herausforderungen wie Datenintegrität, Performance und kurzen Failover-Zeiten verfolgen führende Hersteller unterschiedliche Ansätze. Hier erfahren Sie, welche das sind. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]