AJAX


Asynchronous Javascript And XML

AJAX ist ein Synonym für ein Konzept zur Programmierung von Web-Anwendungen. AJAX kombiniert die folgenden bekannten Techniken:
Während eine klassische Web-Anwendung HTML-Seiten sehr oft komplett neu laden muss, werden beim AJAX-Programmiermodell nur selten komplette Seiten geladen. Statt dessen werden über das XMLHttpRequest-Objekt asynchron kleinere Datenmengen mit dem Server ausgetauscht. Die Ergebnisse werden per JavaScript direkt in das DOM-Datenmodell der Seite eingebaut und vom Browser angezeigt. Vorteil dieser Technik ist, dass die so entstehenden Anwendungen ein höheres Maß an Interaktivität ermöglichen, weil sie weniger träge als klassische Web-Anwendungen auf Nutzerinteraktionen reagieren können. Nachteilig sind nach wie vor die noch mangelnde Kompatibilität der AJAX-Techniken in den einzelnen Browsern, die vielen möglichen Programmiervarianten sowie die Sicherheitsproblematik von JavaScript.

Der AJAX-Begriff wird häufig gebraucht in Zusammenhang mit dem Hypebegriff "Web 2.0", der für neue, interaktive Web-Anwendungen steht, die oft mit AJAX-Techniken programmiert sind.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Datenträger und Speicherpools verwalten (1) [2.05.2016]

Im Storage-Bereich strotzt Windows Server seit Version 2012 vor neuen Features und Verbesserungen. Hauptsächliches Ziel seitens Microsoft dürfte dabei die Konkurrenzfähigkeit im Virtualisierungs-Umfeld gewesen sein. Doch nicht nur hier finden sich relevante Neuerungen: Angefangen mit dem selbstheilenden Dateisystem ReFS bietet Windows 2012 R2 Administratoren Möglichkeiten, Storage und Festplatten zu optimieren. Zentrales Instrument sind dabei die Speicherpools. Aber auch die Deduplizierung mit Bordmitteln und die überarbeitete Version von BitLocker sind Gegenstand dieses Workshops. [mehr]

Grundlagen

Netzwerkanalyse mit SPANs und TAPs [8.02.2016]

Ein klassischer Protokoll-Analysator wie etwa Wireshark arbeitet als Software auf einem PC und ermittelt im Netzwerk relevante Probleme, Fehler und Ereignisse. Darüber hinaus tragen diese Werkzeuge zur Ermittlung der Ursachen einer schlechten Netzwerk-Performance bei, indem sie die individuellen Protokollinformationen und die zugehörigen Netzaktivitäten darstellen. Hierfür müssen die Daten in den Netzwerken erfasst werden. Dank SPANs und TAPs kein Problem. [mehr]