Jobs mit Sinn in der IT-Administration – die Chance im öffentlichen Dienst

Lesezeit
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Jobs mit Sinn in der IT-Administration – die Chance im öffentlichen Dienst

30.10.2023 - 06:00
Veröffentlicht in:

IT.NRW ist ein spannender Arbeitgeber mit Zukunft. Denn hier geht es um mehr als „nur“ einen Job. Es geht um einen wichtigen öffentlichen Auftrag: ganz NRW vorwärtsbringen. Mit ihrem Know-how tragen Mitarbeitende in der IT-Administration zu sicherer IT-Infrastruktur und schnellerer Verwaltung bei.

Gemeinsam für 18 Millionen
Moderne Verwaltung braucht eine funktionierende IT-Unterstützung. Als zentraler IT-Dienstleister des Landes Nordrhein-Westfalen begleitet IT.NRW die Digitalisierung der Landesverwaltung NRW - von der Entwicklung und Betreuung der dafür nötigen IT-Infrastruktur über den Betrieb eigener Rechenzentren bis hin zur Beratung und Unterstützung beim Einsatz der Informationstechnik sowie der IT-Fortbildung für Angehörige der öffentlichen Verwaltung.

In der IT-Administration geht es um moderne Lösungen. Dabei können die Mitarbeitenden auf viele Möglichkeiten der eigenen Entwicklung, die Sicherheit des öffentlichen Dienstes sowie weitere starke Vorteile und Zusatzleistungen zählen. Interessierte Fachkräfte, die sich einbringen und einen entscheidenden Beitrag für 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW leisten möchten, finden hier die passende Aufgabe in der IT-Administration:

Jetzt Job mit Sinn finden >

Attraktive Vorteile und Zusatzleistungen
IT.NRW weiß den Einsatz seiner Mitarbeitenden zu schätzen. Als Arbeitgeber, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, bietet der Landesbetrieb ein attraktives Paket an Arbeitgeberleistungen. Dazu gehören unter anderem:
•    Sicherer Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
•    Bezahlung nach TV-L mit betrieblicher Altersvorsorge
•    Flexible Arbeitszeiten zwischen 6.30 und 20 Uhr
•    Bis zu 80 % Homeoffice
•    Kinderbetreuung in den Sommerferien und bei Fortbildungen
•    Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsprogramme
•    Gesundheitsangebote, Checks und sportliche Aktivitäten
•    Firmenticket
•    Kantine (abhängig vom Standort)

Standorte und Work-Life-Balance
Neben dem Hauptsitz in der Mauerstraße in Düsseldorf besitzt IT.NRW noch weitere Standorte in Düsseldorf sowie in Hagen, Köln, Münster, Oberhausen, Paderborn und Aachen. Die Arbeit der IT-Administratorinnen und IT-Administratoren kann dabei je nach persönlichen Wünschen und in Abstimmung mit Team und Vorgesetzten bis zu 80 % aus dem Homeoffice erfolgen. So lassen sich Beruf und Privatleben gut vereinbaren.

Der TechStack für den digitalen Sprung in NRW
Um die Digitalisierung im Land voranzutreiben, setzt IT.NRW in der IT-Administration folgende Technologien ein:
linux, .net, abap, apache, automatisierung, ansible, cicd, cloud, cms, collaboration, container, podman, css, devops, gitlab, docker, drupal, javascript, python, framework, fur, php, symfony, j2ee, jahia, java, jboss, jpa, jsf, json, tensorflow, kubernetes, laravel, mdm, mysql, mariadb, oracle, postgresql, react, ruby, sap, sas, r, scss, security, shell-scripting, testing, twig, ui5, vmware, voip, vpn, wan, xml, react-native

Jobs, die wirklich Sinn machen
Bei IT.NRW können Mitarbeitende in der IT-Administration moderne Technologien wirklich sinnvoll einsetzen. Zum Wohle von 18 Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen.
Wer jetzt Teil des Teams werden möchte, findet hier aktuelle Job-Angebote bei IT.NRW:
Jetzt passende Stelle finden >

Tags

Ähnliche Beiträge

Data Democracy im Unternehmen umsetzen Redaktion IT-A… Mi., 22.05.2024 - 13:19
Kein Zugang zu Daten bedeutet ineffizientes Management und einen Verlust an Wettbewerbsfähigkeit. Denn die mangelnde Informationsverfügbarkeit führt bei Mitarbeitern zu zeitraubenden Suchen und suboptimalen Prozessen. Eine Lösung dafür kann Data Democracy sein. Das Konzept verteilt den Datenzugriff im Unternehmen neu. So verkürzen sich Entscheidungsfindung, Ressourcen werden besser genutzt und Mitarbeiter sind befähigt, neue Ideen zu entwickeln.
Microsoft 365 Threat Intelligence verstehen und produktiv nutzen (3) Redaktion IT-A… Mo., 20.05.2024 - 07:37
Mit Microsoft 365 Threat Intelligence können Administratoren auf Funktionen aus der Microsoft-Cloud setzen, um Angriffe zu erkennen und zu bekämpfen. Auf Basis gesammelter Daten lassen sich Vorgehensweisen erarbeiten, mit denen sich Attacken auf Netzwerke und Clouddienste verhindern lassen. Im dritten und letzten Teil der Serie schildern wir, wie Sie proaktiv nach Bedrohungen suchen und automatisierte Prozesse zur Gefahrenabwehr planen.