Virtuelles Regelwerk

Lesezeit
weniger als
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Virtuelles Regelwerk

02.10.2023 - 08:55
Veröffentlicht in:

Illumio stellt den Dienst "Illumio for Microsoft Azure Firewall" vor, mit dem Firmen die Azure-Firewall als Zero-Trust-Enforcement-Point nutzen können. So soll sich der gesamte Datenverkehr zwischen Azure-Ressourcen visualisieren und absichern lassen, der durch die Azure-Firewall läuft.

Die Azure-Firewall spielt eine strategische Rolle bei der Sicherung und dem Schutz von Cloudumgebungen in Unternehmen. Sie dient als Eingangs- und Ausgangspunkt für Daten, die hybride Cloudumgebungen durchqueren. Illumio for Azure Firewall ermöglicht es, verschiedene Teile der Cloudinfrastruktur zu schützen, indem ein Eins-zu-Eins-Mapping zwischen einer Ressource sowie ihren Metadaten in Azure und dem zugehörigen Workload sowie den Labels in Illumio stattfindet.

Unternehmen müssen sich dabei nicht mehr um die Erstellung von Firewallregeln kümmern, die an eine IP-Adresse oder einen Host-Namen gebunden sind und sich in einer dynamischen Cloudumgebung schnell ändern. Illumio for Azure Firewall verspricht stattdessen eine unkomplizierte Erstellung von kontextbasierten Sicherheitsregeln, die sich automatisch an Azure-Deployments anpassen und einfach zu verstehen sowie zu verwalten sind.

Ähnliche Beiträge

Sicherheit in Microsoft Azure (3) Redaktion IT-A… Mo., 15.04.2024 - 07:42
Hybride Szenarien lassen sich je nach eingesetzter Technologie in der Cloud relativ schnell aufbauen. Dies ist etwa für Testszenarien interessant. Planen Sie aber, Teile Ihrer lokalen Infrastruktur dauerhaft auszulagern, sollten Sie die Sicherheit nicht aus den Augen verlieren. In der Cloud warten hier ganz neue Security-Aspekte – und das gleich auf verschiedenen Ebenen. Im letzten Teil des Workshops geht es unter anderem darum, wie Sie mit Microsoft Defender for Cloud für Sicherheit sorgen und warum Sie den Zugriff auf virtuelle Server einschränken sollten.