Nur noch sicher verschlüsseln

Lesezeit
weniger als
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Nur noch sicher verschlüsseln

04.09.2023 - 14:00
Veröffentlicht in:

Die Protokolle für verschlüsselte Netzwerkverbindungen TLS 1.0 und 1.1 schaltet Microsoft ab diesem Monat in neueren Betriebssystemversionen ab. Durch den Wegfall der veralteten Protokolle sollen Infrastrukturen sicherer werden. Dies kann jedoch laut Redmond den Betrieb bestimmter Anwendungen stören.

Die IETF hat bereits 2021 TLS 1.0 und 1.1 für unsicher erklärt. Sie böten nur schwache Kryptografie und wiesen zahlreiche Sicherheitslücken auf. Daher setzt Microsoft nunmehr seine Ankündigung um und in künftigen Windows-Versionen sind die beiden Protokolle deaktiviert – sowohl bei Clients als auch in Servern. Bereits veröffentlichte Betriebssysteme rührt das Unternehmen in dieser Hinsicht aber nicht an.

Allerdings haben die Microsoft-Entwickler die Option offen gehalten, TLS 1.0 und 1.1 zu reaktivieren. Dieses Vorgehen kommt aus Kompatibilitätsgründen infrage. Aufspüren lassen sich derartige Probleme in den Windows-Ereignisprotokollen, die aufgrund der Änderungen Fehler aufzeigen. Die genauen Auswirkungen hängen davon ab, welche Anwendungen TLS nutzen. 


 

Ähnliche Beiträge

Neue Kaspersky-Produktreihe für Unternehmen Daniel Richey Mi., 17.04.2024 - 10:15
Kaspersky hat eine neue Produktreihe mit dem Namen "Kaspersky Next" vorgestellt, die speziell für Unternehmen konzipiert wurde. Diese Reihe soll robusten Endpunktschutz mit den fortschrittlichen Funktionen von Endpoint Detection and Response (EDR) und Extended Detection and Response (XDR) kombinieren.
ESET startet NIS2-Initiative Daniel Richey Di., 16.04.2024 - 13:20
Unter dem Motto "Flicken reicht in der IT-Sicherheit nicht aus" hat der IT-Sicherheitshersteller ESET eine umfassende Kampagne zur NIS2-Richtlinie der Europäischen Union gestartet.