Einführung in das Lightning Netzwerk

Lesezeit
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Einführung in das Lightning Netzwerk

01.09.2023 - 15:32
Veröffentlicht in:
 
Einführung in das Lightning Netzwerk
                         
Autor: Andreas M. Antonopoulos, Olaoluwa Osuntokun und René Pickhardt
Verlag: O'Reilly
Preis: 44.90 Euro
ISBN: 9783960092018

Jetzt bei Hugendubel bestellen

Jetzt bei Amazon bestellen

Die Bitcoin-Blockchain ist die älteste und stabilste, aber wahrlich nicht die schnellste. So kann es zu Stoßzeiten schon mal eine Stunde und länger dauern, bis ein Transfer verbindlich in die Blockchain geschrieben wurde. Für ein dezentrales, alltagstaugliches Geldsystem keine Option. Aus diesem Grund entwarfen Joseph Poon und Tadge Dryja 2015 ihr "Lightning Network Paper". Im Buch "Einführung in das Lightning-Netzwerk" stellen der Bitcoin-Veteran Andreas M. Antonopolus sowie Olaoluwa Osuntokun und René Pickhardt die zugrundeliegende Technologie vor. Der Gedanke dahinter ist simpel: Nutzer übertragen Bitcoin in das Lightning-Netzwerk, was einmalig eine Blockchain-Transaktion verursacht. Anschließend schieben sich die User ihre Coins innerhalb des Lightning-Netzwerks in Sekundenschnelle hin und her, das hierüber Buch führt. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Transaktionen dann in zusammengefasster Form wieder in die Blockchain geschrieben.

Nach einer Einführung in das Verfahren zeigen die Autoren die ersten Schritte im Lightning-Netzwerk auf, denn hierfür sind spezielle Wallets nötig. Dabei wird es durchaus technisch, was verdeutlicht, dass sich das Buch nicht an einfache Alltagsnutzer, sondern an eingefleischte Bitcoiner und Entwickler richtet. Auch der nächste Abschnitt zum Betrieb eines eigenen Lightning-Nodes unterstreicht dies. Im zweiten Teil des Buchs steigen die Autoren dann in die Funktionsweise des Netzwerks ein, und zwar in einer mehr als ausführlichen Tiefe. Damit erwerben die Leser ein fundiertes und umfassendes Verständnis des Lightning-Netzwerks, etwa um eigene Applikationen daran anzubinden.

Fazit

Auch wenn es abseits regelmäßiger Hypes wieder ruhig um Bitcoin geworden ist, geht die technologische Entwicklung weiter. Inzwischen hat sich das  Lightning-Netzwerk als Layer-2-Standard für schnelle Transaktionen etabliert und allen, die tiefer in die Materie einsteigen möchten, sei das Buch wärmstens empfohlen. Einen besseren Einstieg finden Enthusiasten und Entwickler wohl kaum.

Ähnliche Beiträge

Hacking & IT-Security für Einsteiger

Admins, die für die Sicherheit von Rechnern und Netzwerken verantwortlich sind, sollten die wichtigsten Tricks und Werkzeuge von Angreifern kennen. Dabei muss der Einstieg in die Welt des Hackings nicht schwer sein, wie Max Engelhardt in seinem Buch beweist. Dennoch ist der Weg von den ersten Schritten in Kali Linux bis hin zum Hackingexperten ein weiter und das Buch "Hacking & ITSecurity für Einsteiger" markiert den Beginn dieses Weges – das aber fundiert und in praxisorientierter Manier.

Building Knowledge Graphs

Konventionelle Datenbanken kommen durch die derzeit entstehenden Datenmassen schon länger an ihre Grenzen. Eine der neuen DB-Typen, die den Daten tiefergehende Einsichten entlocken sollen, ist neo4j. Dessen Programmiersprache, Cypher, wurde jetzt in die Standardisierung eingebracht. Ein Buch, das sich vor allem damit befasst, hat also durchaus seine Berechtigung. "Building Knowledge Graphs" macht genau das, was ein Praxisleitfaden tun soll.

Praxishandbuch Veeam Backup & Replication 12

Ein Großteil der Unternehmens-IT basiert inzwischen auf virtuellen Maschinen. Dabei müssen in derartigen Umgebungen ebenso Backups stattfinden wie in physischen – gerade in Zeiten grassierender Ransomware-Angriffe. Veeam hat sich im Laufe der Jahre zu einem etablierten Standardprodukt gemausert, wenn es um die Sicherung und Wiederherstellung virtueller Umgebungen geht. Nicht minder ein Standardwerk hierzu ist das "Praxishandbuch Veeam Backup & Replication 12", inzwischen in der dritten Auflage erhältlich.