Bitkom sieht volle Postfächer

Lesezeit
weniger als
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Bitkom sieht volle Postfächer

28.03.2023 - 07:54
Veröffentlicht in:

Obwohl in der Covid-Pandemie auch im beruflichen Umfeld verstärkt Messenger eingesetzt wurden, ist die E-Mail laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom immer noch die dominante Kommunikationsform. Durchschnittlich 42 E-Mails gehen täglich in jedem beruflichen Postfach in Deutschland ein. Vor zwei Jahren waren es noch 26 E-Mails, 2018 nur 21 und 2014 lediglich 18. Heute sind es bei jedem zwölften User sogar über 100 Nachrichten.

Insgesamt erhalten laut Bitkom-Befragung heute nur fünf Prozent der Berufstätigen weniger als zehn E-Mails pro Tag. Bei 28 Prozent sind es zwischen zehn und 24 Mails, bei einem Viertel zwischen 25 und 49 Mails pro Tag. Zwischen 50 und 74 Nachrichten finden 13 Prozent täglich im beruflichen Mailpostfach, zwischen 75 bis 99 Mails fünf Prozent. Jeder Zwölfte (8 Prozent) empfängt sogar 100 und mehr geschäftliche Mails am Tag. 14 Prozent der Berufstätigen kommunizieren dagegen im beruflichen Zusammenhang nicht per E-Mail. Die Ergebnisse beruhen auf einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands unter knapp 500 berufstätigen Internetnutzern in Deutschland.

Ähnliche Beiträge

Wegwerf-E-Mail mit Vorschaufenster Lars Nitsch Fr., 14.06.2024 - 07:31
Fast alle Webseiten erfordern bei kostenfreien Angeboten eine Registrierung per E-Mail. Um die anschließende Spamflut gar nicht erst ankommen zu lassen, können Sie mit einer sogenannten Wegwerf-E-Mail arbeiten. Das Online-Portal von temp-mail.org bietet hierzue seine Dienste an. Besonders praktisch ist das sich stetig aktualisierende Vorschaufenster für eingehende Nachrichten.

DMARC bei .de-Domänen bisher kaum im Einsatz

Der E-Mail-Security-Anbieter EasyDMARC hat Organisationen mit .de-Domäne untersucht. Ziel war es, herauszufinden, wie es mit dem Einsatz von DMARC steht, einer Standardmethode zur E-Mail-Authentifizierung. Dabei kam der Sicherheitsdienstleister zu dem Ergebnis, dass von 6.428.99 Länderdomänen in Deutschland nur 292.796 die DMARC-Richtlinie verwenden. Dies entspricht gerade einmal 4,55 Prozent.