Röntgenblick für Kurz-URLs

Lesezeit
weniger als
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Röntgenblick für Kurz-URLs

29.03.2024 - 07:00
Veröffentlicht in:

Verkürzte URLs sind praktisch und lassen sich leicht in E-Mails oder Social-Media-Posts einfügen. Doch verbergen sie eben auch das eigentliche Ziel, weshalb Angreifer ebenfalls gerne auf Short-URLs zurückgreifen. Wer Wert auf Sicherheit legt, sollte sich die Webseite von "URL X-ray" genauer ansehen. Das Portal ist zwar extrem simpel gehalten, bietet dafür aber einen hervorragenden Ausblick auf das Ziel einer Tiny-URL.

Wartet hinter einer Kurz-URL die gewünschte Webseite oder doch Malware? Mit dem simplen Scanner "URL X-ray" können Sie einen genaueren Blick hinter die Kulissen werfen und sich die Zieladresse anschauen. Kopieren Sie hierfür einfach den verkürzten Link in die Eingabemaske und schicken Sie die Anfrage ab. Sie erhalten daraufhin die vollständige URL angezeigt.

Ähnliche Beiträge

Icons im Überfluss

Piktogramme und Symbole sind ein Hingucker und verdeutlichen auf den ersten Blick, worum es geht. Falls Sie beim Design Ihrer Webseite oder von Flyern auf der Suche nach Abwechslung in Sachen Icons sind, dürften Sie auf der Webseite von "Flaticon" fündig werden. Dort finden Sie mit Sicherheit mehr Auswahl, als Sie für Ihre Projekte benötigen. Eine Rubrik bietet sogar animierte Icons.

Webseiten und PDF-Dokumente im Team bearbeiten

Die Internetrecherche ist für die meisten Mitarbeiter nicht mehr wegzudenken. Allerdings ist das händische Markieren, Isolieren oder Ausschneiden von wichtigen Textbausteinen aus Webseiten oder PDFs eine zeitaufreibende Angelegenheit. Mit dem Internet-Dienst von "Scrible" geht die Prozedur einfacher vonstatten. Die Funktionen zur Bearbeitung sind sowohl als Add-on oder direkt im Browser verfügbar und erfordern lediglich eine kostenfreie Registrierung.