Web 2.0


Web 2.0 ist Marketingbegriff mit dem eine qualitative Weiterentwicklung des WWW zu neuen, interaktiveren Anwendungen hin beschrieben werden soll. Hintergrund sind eine Reihe bekannter Techniken, die auch unter dem Begriff AJAX zusammengefasst werden. Diese ermöglichen es, dass man Anwendungen schreiben kann, die sich annähernd wie klassische Computerprogramme verhalten. D.h. statt träge ganze HTML-Seiten zu laden, können sie einzelne Teilbereiche des Bildschirms asynchron aktualisieren. Hinzu kommt noch, dass bei Web-2.0-Anwendungen oft die interaktive Zusammenarbeit von Nutzern innerhalb vom Communities genutzt wird, um einen Mehrwert für alle Teilnehmer zu erzielen. Beispiele sind virtuelle Landkarten und Globen, die mit geografischen Informationsdiensten angereichert werden können, Bildersammlungen, die von den Nutzern verschlagwortet werden oder Newsfeeds, die von der Community selbst redaktionell betreut werden. Mehr und mehr sind auch Anbieter vertreten, die Büroanwendungen wir Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Gruppenterminkalender über das Web anbieten.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Datensicherheit in OT-Umgebungen [17.08.2022]

Mehr als 40 Prozent aller Cyberangriffe auf Unternehmen erfolgen innerhalb der Firewall durch Innentäter. Immer öfter sind auch industrielle Produktionsanlagen das Ziel. Air-Gapped-Netzwerke bieten hier zwar einen guten Schutz, werden jedoch immer seltener. IT und OT nutzen zunehmend die gleichen Standards und Infrastrukturen, was den Einsatz intelligenter Cybersecurity-Tools, etwa von Datenschleusen, notwendig macht. Sie sorgen nicht nur für stabile IT-Systeme, sondern schützen sensible OT-Bereiche über mobile Speichergeräte wirksam vor Cyberattacken. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]