Meldung

Download der Woche: Jitsi Meet

Bei vielen Videochat-Tools muss sich der Nutzer anmelden oder für bestimmte Funktionen zahlen. Das kostenlose Open-Source-Tool "Jitsi Meet" kommt ganz ohne Registrierung aus und lässt sich als App herunterladen oder im Browser nutzen. Sie können bis zu 75 Teilnehmer in eine Konferenz einbinden und diese auch auf dem eigenen Server mit Ende-zu-End-Verschlüsselung hosten.
Bei "Jitsi Meet" legt der Moderator zu Beginn der Konferenz einen Namen fest, der gleichzeitig als Einladungslink dient.
Bei "Jitsi Meet" [1] legen Sie zu Beginn der Konferenz einen Namen fest, der gleichzeitig als Basis für den Einladungslink dient. Um den Videochat besser zu schützen, können Sie zusätzlich ein Passwort eingeben. Neben dem Video- und Audiochat ist es auch möglich, den Bildschirm samt Systemaudio mit anderen zu teilen. Dabei lässt sich der Hintergrund weichzeichnen, um bestimmte Bereiche auf dem Desktop unkenntlich zu machen. Die Anwendung ist direkt über den Browser [2] aufrufbar und als App für Android und iOS erhältlich.


27.05.2020/jm

Tipps & Tools

Smartphone auf Tauchstation [18.07.2021]

Egal ob in Balkonien oder doch weiter weg: Im Sommer sind Smartphones in der Regel mehr Gefahren wie Hitze, Sand und (Salz-)Wasser ausgesetzt als in anderen Jahreszeiten. Wer hier wirkungsvoll vorbeugen will, sollte sich eine Hülle wie beispielsweise den Handybeutel von Vooni anschaffen. Das Gadget lässt sich für die meisten Smartphone-Modelle verwenden und wasserdicht verschließen. [mehr]

GMail-Nachrichten zurückholen [16.07.2021]

Viele Exchange- oder auch WhatsApp-Nutzer freuen sich über die Rückholfunktion für versehentlich gesendete und noch ungelesene Nachrichten – unter Umständen lässt sich damit einer prekären Situation glimpflich aus dem Weg gehen. Auch GMail verfügt über ein solches Feature, das allerdings in der Grundeinstellung eine allzu schnelle Reaktion erfordert. In den Settings verschaffen Sie sich etwas mehr Zeit. [mehr]

Ablage für Webinhalte [11.07.2021]

Fachartikel

Schatten-IT in der Teamkommunikation vermeiden [6.01.2021]

In Zeiten des mobilen Arbeitens und zunehmender Cyberkriminalität wird es immer wichtiger, dass Unternehmen potenzielle IT-Sicherheitslücken in der eigenen IT-Landschaft schließen. Die Crux: Aufgrund fehlender Lösungen greifen Mitarbeiter auf unautorisierte Consumer-Apps zurück, etwa WhatsApp. Eine derartige Schatten-IT gefährdet aber die Datensicherheit. Der Beitrag gibt sieben Tipps, wie IT-Administratoren die Teamkommunikation sicher gestalten und was bei der Auswahl entsprechender Werkzeuge zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen