Meldung

Business-Messenger für hohe Sicherheit

Virtual Solution hat sein Portfolio an Angeboten für die sichere mobile Kommunikation um den Business-Messenger "SecureCOM" erweitert. Die Stand-alone-Version des SecurePIM-Messenger eignet sich laut Hersteller insbesondere für Behörden und KRITIS-Unternehmen, die hohe Standards in puncto Datensicherheit und Datenschutz fordern.
Die SecureCOM-App soll Unternehmen eine sichere mobile Kommunikationsplattform bieten.
Mit der SecureCOM-App [1] können Benutzer nach Angaben des Herstellers verschlüsselt Text- und Sprachnachrichten austauschen, Dateien versenden und Standorte übermitteln. Einzelanrufe und Telefonkonferenzen mit mehreren Teilnehmern finden ebenfalls Ende-zu-Ende verschlüsselt statt. Eine Telefonnummer ist dafür nicht notwendig – WLAN oder mobiles Netz reichen aus. Benutzer können für Anrufe auch ihre Kamera verwenden, sowohl für Einzelanrufe über SecureCOM, für Anrufe aus Chats heraus oder in Channels. Chat-Gruppen und Channels lassen sich mit bis zu 255 Teilnehmern erstellen.

Weiterhin können Anwender ihren aktuellen Aufenthalt mitteilen und Standorte markieren. Diese Funktionen ist laut Virtual Solution besonders relevant für Einsatzkräfte im Sicherheitsbereich oder Katastrophenschutz. SecureCOM verwende dafür eigenes Kartenmaterial, es findet also keine Einbindung von Google Maps oder anderen Anbietern statt. Das soll potenzielle Sicherheitslücken und Datenschutzverletzungen komplett ausschließen.

Der neue Business-Messenger ist für iOS und Android sowie als Desktopversion für Windows, macOS und Linux erhältlich und kompatibel mit dem in SecurePIM integrierten Messenger. SecureCOM und SecurePIM seien ideal für hybride Einsatzszenarien geeignet. Führungskräfte und Einsatzleiter können zum Beispiel in der Zentrale die Desktopversionen oder die integrierte Messenger-Funktion von SecurePIM verwenden – Ehrenamtliche und Freiwillige nur den SecureCOM-Messenger, der im App-Store verfügbar ist.
15.10.2020/jm

Tipps & Tools

Red Team Services verbessern die IT-Sicherheit [14.01.2021]

Red Team Services unterstützen Unternehmen durch Angriffssimulationen bei der Ermittlung von Sicherheitsschwachstellen. Organisationen können damit nicht nur feststellen, wie effektiv ihre bisher getroffenen Schutzmaßnahmen sind, sondern auch wie anfällig sie im Gesamtsystem für einen Angriff sind. Auf dieser Informationsbasis sind IT-Verantwortliche in der Lage, Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren und konkrete Sicherheitsverfahren und -maßnahmen zu evaluieren, mit denen sie die Sicherheit nachhaltig erhöhen können. [mehr]

Vorschau Februar 2021: Sichere Virtualisierung [13.01.2021]

Virtualisierung sorgt für deutlich mehr Flexibilität in der IT. Doch wollen auch virtuelle Umgebungen richtig abgesichert sein. Im Februar beleuchtet IT-Administrator den Themenschwerpunkt "Sichere Virtualisierung". Darin erfahren Sie, auf welchen Wegen Sie Ihre Hyper-V-Umgebung schützen und Backups ihrer virtuellen Umgebungen erstellen. Außerdem lesen Sie im Februar, was die europäische Cybersicherheitsagentur ENISA in Sachen sichere Virtualisierung vorgibt und wie Sie Befehle in Kubernetes mit StatusBay analysieren, bevor diese zur Anwendung kommen. In den Tests werfen wir unter anderem einen Blick auf die Veeam Availability Suite. [mehr]

Fachartikel

Schatten-IT in der Teamkommunikation vermeiden [6.01.2021]

In Zeiten des mobilen Arbeitens und zunehmender Cyberkriminalität wird es immer wichtiger, dass Unternehmen potenzielle IT-Sicherheitslücken in der eigenen IT-Landschaft schließen. Die Crux: Aufgrund fehlender Lösungen greifen Mitarbeiter auf unautorisierte Consumer-Apps zurück, etwa WhatsApp. Eine derartige Schatten-IT gefährdet aber die Datensicherheit. Der Beitrag gibt sieben Tipps, wie IT-Administratoren die Teamkommunikation sicher gestalten und was bei der Auswahl entsprechender Werkzeuge zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen