Meldung

Twitter-Kanal von AV-TEST gehackt

Der englischsprachige Twitter-Kanal von AV-TEST wurde von Hackern gekapert. Anstelle von Meldungen zu Malwareschutz finden sich dort nun Retweets zu sogenannten Non-Fungible Tokens (NFTs). Trotz blauem Verifikationszeichen, das Twitter an AV-TEST für das Konto vergeben hatte, scheint der Kurznachrichtendienst bisher nicht in der Lage, den Magdeburger Antimalware-Testern ihren Account zurückzugeben.
NFT-Spam anstelle von Malwareschutz-Infos: Der englischsprachige AV-TEST-Kanal auf Twitter wurde gehackt.
AV-TEST [1] wurde vergangenen Montag das Opfer eines Hackerangriffs, im Zuge dessen der englischsprachige Twitter-Kanal [2] der Antimalware-Tester übernommen und mit NFT-bezogenen Retweets vollgespammt wurde. Auch das Logo, das Profilfoto und den Anzeigenamen des Kontos haben die Hacker entfernt. Das Konto wurde von Twitter zwar mit einem blauen Verifikationszeichen versehen, doch den Zugang konnte der Dienst für AV-TEST offenbar noch nicht wiederherstellen. So hätte das Testinstitut bislang keine hilfreiche Rückmeldung seitens Twitter erhalten [3]. Die genaueren Hintergründe zu dem Angriff scheinen derzeit noch unklar.
27.07.2022/dr

Tipps & Tools

Schwachstellen in GPS-Trackern [2.08.2022]

Sicherheitsforscher von BitSight fanden sechs Schwachstellen in GPS-Trackern des Herstellers MiCODUS. Sie ermöglichen es Hackern unter anderem, den Standort von Personen ohne deren Wissen nachzuverfolgen, Flotten von Liefer- und Einsatzfahrzeugen aus der Ferne zu deaktivieren, und zivile Fahrzeuge auf Autobahnen abrupt anzuhalten. [mehr]

Download der Woche: Metasploit Framework [27.07.2022]

Kenne deinen Gegner. Die alte Weisheit, dass Sie als Admin wie ein Hacker denken müssen, hat mehr denn je Gültigkeit. Erkennen Sie die eigenen Schwachpunkte frühzeitig, sind Sie den Bösewichten einen Schritt voraus. Hier kann Ihnen das Open-Source-Projekt "Metasploit Framework" Hilfe leisten. Mit dem Werkzeug machen Sie Sicherheitslücken in Ihren Netzwerken ausfindig. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: E-Book OPNsense – Mehr als eine Firewall [31.07.2022]

Als leicht bedienbare Security-Plattform findet die Open Source Firewall OPNsense in immer mehr Unternehmen Anwendung. Aber OPNsense punktet nicht nur durch hohe Zugänglichkeit und den Wegfall von Lizenzkosten: Dank seines modularen Aufbaus integriert es die besten Open-Source-Sicherheitslösungen unter einer einheitlichen Oberfläche und überzeugt so mit einem Funktionsumfang, der viele kostenpflichtige Lösungen übertrifft. Im neuen E-Book "OPNsense – Mehr als eine Firewall" der Thomas-Krenn.AG und ihrem Partner m.a.x. it finden Sie alle Informationen zum Einstieg in OPNsense und für die Grundabsicherung eines Unternehmensnetzes. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen