Channel-Ausblick 2024 - diese Wachstumschancen dürfen Partner nicht verpassen

Lesezeit
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Channel-Ausblick 2024 - diese Wachstumschancen dürfen Partner nicht verpassen

18.12.2023 - 07:00
Veröffentlicht in:

Trotz schwacher Konjunktur, Fachkräftemangel und schwierigen Rahmen¬bedingungen kann der Channel auch im kommenden Jahr wachsen – wenn die Partner jetzt die richtigen Weichen stellen.
Ein Gastbeitrag von Heiko Lossau, Head of Business Unit Microsoft und Cloud Marketplace, ADN.

1. Modern Work ist und bleibt ein Wachstumsmotor

Vor allem für den Mittelstand stellt die Bereitstellung mobiler Arbeitsplätze nach wie vor eine große Herausforderung dar. Dabei gibt es längst Lösungen, die die Bereitstellung mobiler Arbeitsplätze wesentlich vereinfachen wie Azure Virtual Desktop (AVD). Anwendungen oder komplette PC-Umgebungen werden zentral in der Azure Cloud gehostet und über eine sichere Internetverbindung an ein Endgerät übertragen. Die Anforderungen an den Client sind gering, in der Regel genügt ein Standard-Browser, um auf Daten und Anwendungen zuzugreifen.
Für Partner bietet das eine hervorragende Möglichkeit, ihre mittelständischen Kunden bei der Workplace Transformation zu unterstützen.

2. Security bleibt auch 2024 Thema Nummer eins

Der Schutz der Unternehmens-IT ist zu einer existenziellen Aufgabe geworden. Gerade für VADs ist es essentiell, für die unterschiedlichsten Security-Bedürfnisse und -Anforderungen der Unternehmen und ihrer Partner ein umfassendes Portfolio anzubieten. Das sollte von Next Generation und Web Application Firewalls und E-Mail Security über Remote Access, Antivirus-Lösungen und Patch Management bis hin zu Authentifizierung, Verschlüsselung und Database Security reichen. Im Bestfall können Partner ihren Kunden Sicherheit auch als gehosteten Service über Managed Security Services eines versierten Value-Added IT-Distributors wie ADN anbieten.

3. Künstliche Intelligenz ist kein Selbstläufer

Partner, die im kommenden Jahr erfolgreich sein wollen, müssen sich auf jeden Fall mit dem Thema KI beschäftigen und ausloten, wie sie künstliche Intelligenz in ihre eigenen Produkte und Services integrieren können, um Prozesse zu optimieren und Kundenbedürfnisse noch besser zu adressieren. Dabei geht es nicht darum, Personal einzusparen – im Gegenteil: Der Einsatz von KI für repetitive, zeitaufwendige Aufgaben ermöglicht es Mitarbeitern, sich auf kreative und wertschöpfende Aspekte ihrer Arbeit zu konzentrieren.

Fazit: Partner und Kunden müssen Infrastruktur neu denken

In allen Trendthemen 2024 spielt Cloud-Computing eine entscheidende Rolle. Partner brauchen das richtige Mindset, um Cloud-Themen nicht nur bei Bestandskunden zu platzieren, sondern mit attraktiven Lösungen auch Neukunden zu gewinnen. ADN unterstützt Partner unter anderem mit dem Channel Partner Accelerator-Programm (CPA), um das eigene Wachstum, vor allem für 2024, beschleunigen können. Zudem steht mit Cloud Champion eine Plattform zur stetigen Weiterbildung zur Verfügung und das umfassende Expertenwissen und das Schulungsangebot der ADN Akademie helfen Partnern langfristig, die richtige Produktstrategie für ihr Unternehmen zu entwickeln und den Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, die sie als Lösungspartner und Trusted Advisor ihrer Kunden erfüllen müssen.

 

Ähnliche Beiträge

Monitoring der Active-Directory-Verbunddienste (3)

Die Active-Directory-Verbunddienste spielen in Unternehmen nach wie vor eine wichtige Rolle. Daher sollten IT-Verantwortliche die Farm zu jeder Zeit im Auge behalten. Unser Workshop zeigt Wege, ADFS zu überwachen – sei es lokal auf den Servern mit kostenlosen Skripten und Bordmitteln oder aus dem Azure-Portal heraus. Im dritten Teil gehen wir vor allem darauf ein, wie Sie Protokolle automatisiert auslesen und dabei für einen hohen Detailgrad sorgen.

Monitoring der Active-Directory-Verbunddienste (2)

Die Active-Directory-Verbunddienste spielen in Unternehmen nach wie vor eine wichtige Rolle.Daher sollten IT-Verantwortliche die Farm zu jeder Zeit im Auge behalten. Unser Workshop zeigt Wege, ADFS zu überwachen – sei es lokal auf den Servern mit kostenlosen Skripten und Bordmitteln oder aus dem Azure-Portal heraus. Im zweiten Teil geht es um den Server-Manager als Schaltzentrale und das Eventlog als Datenbasis.