Common Criteria


Die "Gemeinsame Kriterien" sind ein internationaler Sicherheitsstandard für die Informationstechnik. Er wurde von Vertretern aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, den Niederlanden und den USA entwickelt. Die Anerkennung dieses Standards durch diese Länder schafft de facto einen weltweit gültigen Standard für IT-Sicherheitskriterien und Evaluationsergebnisse. In die Entwicklung sind alle wichtigen Erfahrungen auf dem Gebiet der IT-Sicherheit eingeflossen. Die Quellkriterien TCSEC (Orange Book), FC, CTCPEC, ITSEC finden sich in der einen oder anderen Form in den Common Criteria wieder.

Die Common Criteria sind zur Normung durch die ISO vorgesehen. In der Europäischen Union sollen die Common Criteria dann die ITSEC ablösen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

SharePoint Online verwalten (3) [20.01.2020]

Teamarbeit technisch zu unterstützen, ist einer der wichtigsten Aspekte von Office 365. Über Skype setzen sich die Anwender persönlich miteinander in Verbindung, One Drive fördert den Datenaustausch. SharePoint Online bietet schließlich die gemeinsame Arbeit an Dokumenten. Wie Administratoren das Fußvolk so zur Zusammenarbeit ermächtigen, zeigt dieser Artikel. Im dritten und letzten Teil schauen wir uns noch an, wie Sie Berechtigungen korrekt setzen und verschwundene Dokumente und Bibliotheken wiederherstellen. [mehr]

Grundlagen

Virtualisierung von Exchange Server [19.12.2018]

Exchange Server 2016 ist von Microsoft offiziell für die Virtualisierung freigegeben. Es gibt also Support, wenn Probleme auftreten sollten. Wenn die Virtualisierungs-Hosts entsprechend ausgelegt sind, stehen auch virtuelle Exchange-Server performant zur Verfügung. [mehr]