Permalink

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

permanenter Link

Ein Permalink ist ein virtueller URL-Link, der nicht direkt auf die anzusprechende Ressorce verweißt, sondern auf eine stellvertretende Proxy-Software. Von der Software wird der virtuelle URL-Bezeichner auf die aktuell gültige URL der jeweiligen Ressource umgesetzt. Dies sorgt dafür, dass veröffentlichte Links auch gültig bleiben, wenn die anzusprechenden Ressourcen physisch verschoben werden. Genutzt wird dies z.B. in Weblogs, wenn nicht mehr aktuelle Artikel in ein Archiv verschoben werden oder von Zeitschriften, die sicherstellen wollen, dass abgedruckte URLs über einen längeren Zeitraum garantiert nutzbar bleiben. Angenehmer Nebeneffekt ist, dass die Permalinks kurz und einfach gehalten werden können. Der Unterschied zwischen Permalinks und Systemen wie PURL und DOI ist, dass Permalinks meist nur innerhalb einer bestimmten Software (Blog oder Content Management Systems) funktionieren und nicht systemübergreifend konzeptioniert sind.

Siehe auch:
DOI
PURL

Aktuelle Beiträge

Geek-Box für Taschentücher

Die Taschentuch-Box sieht einem Zauberwürfel täuschend ähnlich, ist jedoch so groß konzipiert, dass handelsübliche quadratische Taschentuch-Boxen aus dem Einzelhandel problemlos hineinpassen. Nutzer können die Box leicht nachfüllen, indem sie den Unterboden herausziehen und wieder einsetzen. So verschönert das Gadget den Schreibtisch und spendiert Taschentücher, wenn die Nase läuft.