Protokollierung

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Die Protokollierung ist der Vorgang, eine Tätigkeit oder das Ergebnis einer Tätigkeit zu dokumentieren. Um die Protokollierung einer Tätigkeit handelt es sich zum Beispiel, wenn festgehalten wird, wer bestimmte Eingaben vorgenommen hat. Wenn dabei gleichzeitig festgehalten wird, welche Eingaben erfolgt sind, ist auch das Ergebnis der Tätigkeit protokolliert.

Das BDSG sieht in vielfacher Hinsicht den Einsatz von Protokollierungsverfahren vor. Zum Beispiel, wenn festgestellt werden soll, ...
  • ... wer bestimmte Daten weitergegeben hat (Weitergabekontrolle gemäß Nr.4 der Anlage zu Paragraph 9 BDSG).
  • ... wer bestimmte Daten eingegeben, verändert oder entfernt hat (Eingabekontrolle gemäß Nr.5 der Anlage zu Paragraph 9 BDSG).

Dabei fordert es in der Regel keine Vollprotokollierung, sondern lediglich Stichprobenverfahren. Dies soll verhindern, dass unnötig große Protokollierungsdatenbestände entstehen. Dies ist sinnvoll, weil Protokollierungsdaten in der Regel personenbezogene Daten sind. Es wäre eine Perversion des Datenschutzes, wenn zur Sicherung des Datenschutzes selbst große Bestände von personenbezogenen Daten entstehen.

Aktuelle Beiträge

Ransomware Marke Eigenbau

Ransomware-as-a-Service ist seit einem Jahrzehnt ein lukratives Geschäft und fest in den Händen professionell organisierter Gruppen. Doch jetzt können Kriminelle, die keine Lust auf die teuren Bausätze haben, auf eine schnell zusammengeschusterte Ramsch-Ransomware ausweichen. Sophos hat die sogenannte "Junk Gun"-Ransomware und ihre Bedeutung für den Malware-Markt untersucht.

Richtig auf NIS-2 vorbereiten

Bis zum 17. Oktober 2024 müssen zahlreiche Unternehmen ihre Informations- und Cybersicherheitsstrategien anpassen. Dazu gehören regelmäßige Penetrationstests und Meldesysteme für Cybervorfälle. Außerdem sind umfassende Risikobewertungen erforderlich. Die NIS-2-Richtlinie stellt Unternehmen vor Herausforderungen, bietet aber auch Chancen. Sie kann Organisationen sicherer und widerstandsfähiger machen.