Targeting


Targeting bezeichnet in der Online-Werbung Verfahren für die zielgenaue Platzierung von Werbung nach verschiedensten Kriterien. Notwendig sind dazu Werbenetzwerke wie das Google Display Network, welche Anzeigeaufträge und verfügbare Werbeplätze kriterien- und marktpreisgesteuert verbinden. Targeting nutzt vordergründig allen. Website-Betreiber können mehr Umsatz mit Werbung erlangen, Werber können ihr Budget zielgenauer einsetzen und der Surfer sieht vor allem Werbung, für die er sich auch interessiert. Damit Targeting funktioniert müssen die Werbedienstleister aber Daten über die Nutzer sammeln. Dafür zeichnen die Werbenetze auf, für welche Websites sich Surfer interessieren und auch viele andere Daten wie Standort, genutzte Geräte oder sogar soziale Beziehungen werden erfasst. Auch sonst wird kaum eine Datenquelle ausgelassen, um Informationen über die potentiellen Kunden zu erhalten. Dies bietet auch ein erhebliches Missbrauchspotential.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Vernetzte Produktion richtig absichern [28.09.2022]

In der Regel sind Maschinen in Produktionsumgebungen auf lange Lebenszyklen ausgelegt, sodass sich dort viele alte, ungepatchte Systeme finden. Die Folge: Ransomware-Attacken auf die Produktion nehmen zu und Cyberkriminelle freuen sich über zahlungswillige Opfer. Um sich zu schützen, brauchen Unternehmen passgenaue Securitymaßnahmen, die auf das jeweilige Einsatzgebiet abgestimmt sind. Welche Rolle dabei die Begriffe MES und SCADA spielen, lesen Sie im Fachartikel. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]