WLL

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Wireless Local Loop

Unter WLL werden drahtloses Ortsnetze verstanden. Diese sollen die so genannte "letzte Meile" (Anschlussbereich) überbrücken und damit auch Anbietern die Bereitstellung von Telefoniediensten ermöglichen, die kein komplettes Netzwerk haben. In Deutschland war das Frequenzband von 3,4 GHz bis 3,6 GHz für WLL vergeben. Aufgrund der geringen Nutzung wurde der Frequenzbereich von der Bundesnetzagentur Ende 2005 neu ausgeschrieben. Er wird dann hauptsächlich für WiMAX-Angebote genutzt werden. Die reine WLL-Technik nur für Telefondienste kann damit als veraltet gelten.

Aktuelle Beiträge

Remote-Support per Browser Daniel Richey Fr., 01.03.2024 - 10:48
Matrix42 hat sein Angebot um Remote Assistance Connect erweitert, ein neues Tool zur Fernwartung und Unterstützung. Dieses ermöglicht IT-Administratoren den Zugriff auf Client- und Server-Strukturen von beliebigen Standorten aus, unter Verwendung eines Webportals.