Meldung

IT-Sicherheits-Webinare für Berlin und Brandenburg

Der Verein "it’s.BB e.V. – Das IT-Sicherheitsnetzwerk Berlin-Brandenburg" warnt und sieht die lokalen Unternehmen nur schlecht gerüstet gegen Hackerangriffe. Mit einer umfassenden Informationskampagne wollen die IT-Sicherheitsexperten aufklären und die lokale Wirtschaft widerstandskräftiger machen.
Webinare sollen regionale Firmen besser auf Cyberattacken vorbereiten.
Die Experten von "it’s.BB – Das Sicherheitsnetzwerk Berlin-Brandenburg" [1] wollen regionale Firmen besser auf Cyberattacken vorbereiten. Dazu zählen kostenlose einstündige monatliche Webinare. Dabei werden aktuelle Gefahren beleuchtet sowie Live-Präsentationen vorgeführt, etwa zu Ransomware. Auch Lösungswege werden aufgezeigt: Wie sieht Prävention aus? Was kann man tun, wenn der Schadensfall eingetreten ist? Diese Veranstaltungen werden gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Berlin (IHK) organisiert und angeboten.

Der durchschnittliche Schaden für KMU in Berlin und Brandenburg wird von Versicherungsexperten auf rund 75.000 Euro pro Fall beziffert. Ausfallzeiten und Aufwand zur Wiederherstellung von Daten können diese Summe noch deutlich höher ausfallen lassen. Christian Köhler, Vorstandsvorsitzender von it’s.BB: "Aus unserer praktischen Erfahrung in unseren Mitgliedsunternehmen wissen wir, wie ein wirkungsvoller Schutz aussehen kann. Wichtig dabei sind allerdings nicht nur technische Lösungen. Gut ausgebildete Fachkräfte und Entscheider, die ausreichend für die Situation sensibilisiert sind, gehören genauso dazu."

Im Mittelpunkt des Angebots von it’s.BB steht ein Weiterbildungs- und Coachingprogramm mit Zertifzierung zum Informationssicherheitsmanager, das Unternehmen und ihre Führungskräfte auf aktuelle Herausforderungen in der IT und im IT-Sicherheitsbereich gründlich vorbereitet. Das Webinar mit Informationen zu diesem Programm findet am 30. Juni von 16.30 bis 17 Uhr statt. Neben den kostenlosen Webinaren bietet der Verein individuelle Beratungen und Weiterbildungen an.
23.06.2022/dr

Tipps & Tools

Datensicherheit in OT-Umgebungen [18.08.2022]

Industrielle Produktionsanlagen nutzen zunehmend die gleichen Standards und Infrastrukturen wie IT-Systeme. Daher werden diese OT-Umgebungen immer öfter auch zum Ziel von Cyberattacken und benötigen umso dringlicher den Schutz intelligenter Cybersecurity-Tools. Unser Online-Fachartikel erläutert, wie insbesondere Datenschleusen sensible OT-Bereiche über mobile Speichergeräte wirksam vor Angriffen bewahren und wie Sie in solchen Umgebungen auf Basis von Antimalware-Multiscannern für Sicherheit sorgen. [mehr]

Funktionale SAP-Berechtigungskonzepte [11.08.2022]

Das Berechtigungs- und Lizenzmanagement innerhalb des SAP-Kosmos ist ein heikles Thema. Während manche die Notwendigkeit von SAP-Berechtigungen und der damit verbundenen Konzepte immer noch infrage stellen, scheuen sich andere aufgrund der hohen Komplexität vor deren Umsetzung. Fakt ist: Für die unternehmensweite Compliance und IT-Sicherheit sind SAP-Berechtigungskonzepte unverzichtbar. Unser Fachartikel im Web stellt sich deshalb den Fragen, wie Unternehmen ein zuverlässiges Konzept erhalten, ohne vorher daran zu verzweifeln, und ob es dorthin einen Königsweg gibt oder mehrere Pfade ans Ziel führen. [mehr]

Fachartikel

Datensicherheit in OT-Umgebungen [17.08.2022]

Mehr als 40 Prozent aller Cyberangriffe auf Unternehmen erfolgen innerhalb der Firewall durch Innentäter. Immer öfter sind auch industrielle Produktionsanlagen das Ziel. Air-Gapped-Netzwerke bieten hier zwar einen guten Schutz, werden jedoch immer seltener. IT und OT nutzen zunehmend die gleichen Standards und Infrastrukturen, was den Einsatz intelligenter Cybersecurity-Tools, etwa von Datenschleusen, notwendig macht. Sie sorgen nicht nur für stabile IT-Systeme, sondern schützen sensible OT-Bereiche über mobile Speichergeräte wirksam vor Cyberattacken. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen