Authenticode

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Verfahren zur Software-Authentifikation der Firma Microsoft. Wird u.a. im Internet Explorer eingesetzt, um ActiveX-Objekte und andere in CAB-Dateien geladene Daten mit Hilfe von asymmetrischen Verschlüsselungsverfahren zu authentifizieren. Mit Hilfe von Authenticode kann man feststellen, ob das geladene Objekt noch im Originalzustand ist und von wem es stammt. Ein Sicherheitskonzept, vergleichbar mit der "Sandbox" von Java-Applets, wird für ActiveX dadurch aber nicht implementiert. D.h., geladene ActiveX-Objekte können trotzdem einen Virus oder anderen gefährlichen Programmcode enthalten.

Aktuelle Beiträge

Mit Zero-Trust-Segmentierung zu NIS-2

Mitte Oktober müssen die EU-Staaten die neue NIS-2-Richtlinie für Cybersicherheit in die nationale Gesetzgebung übertragen. Die hierzulande etwa 30.000 betroffenen Unternehmen und Organisationen haben dann höchstens vier Jahre Zeit, die Vorgaben umzusetzen und dies nachzuweisen. Der Gastbeitrag erklärt, welche Mindeststandards die Richtlinie einfordert und wie IT-Verantwortliche die Cyberresilienz erhöhen können.