Clock Skew Fingerprinting

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Clock Skew Fingerprinting ist ein Fingerprinting-Verfahren, das zum Webtracking genutzt wird. Ein Clock Skew kann man mit Taktabweichung, Taktversatz oder Taktdrift übersetzen. Dies sind minimale Drifts in der Taktfrequenz der Taktgeber von Computern. Diese resultieren aus Fertigungstoleranzen der verwendeten Bauteile.

Damit ein Webserver die Taktabweichungen des Clients messen kann, muss er Zeiterfassungsdaten bekommen. Dies wird in der Regel über den TCP Timestamp (RFC 1323) erreicht, mit dem optional jedes TCP-Paket versehen ist und der in der Regel über den Taktgeber des Gerätes gebildet wird. Der Webserver bildet die Differenz zwischen dem Zeitstempel des abgesendeten Paketes und dem Empfangszeitpunkt im Server. Über längere Zeiträume vergrößert sich diese Differenz durch die Ungenauigkeit des Taktgebers immer mehr. Die Zunahme der Differenz pro Zeiteinheit bildet einen für ein Gerät spezifischen Wert.

Das Perfide an dieser Technik ist, dass der Client nicht mitbekommt, wenn er so überwacht wird. Die Überwachung kann verhindert werden, indem die optionalen Zeitstempel nicht ausgefüllt werden. Aktuell sehen das die meisten Computer-Endprodukte das aber noch nicht vor.

Aktuelle Beiträge

Ransomware Marke Eigenbau

Ransomware-as-a-Service ist seit einem Jahrzehnt ein lukratives Geschäft und fest in den Händen professionell organisierter Gruppen. Doch jetzt können Kriminelle, die keine Lust auf die teuren Bausätze haben, auf eine schnell zusammengeschusterte Ramsch-Ransomware ausweichen. Sophos hat die sogenannte "Junk Gun"-Ransomware und ihre Bedeutung für den Malware-Markt untersucht.

Richtig auf NIS-2 vorbereiten

Bis zum 17. Oktober 2024 müssen zahlreiche Unternehmen ihre Informations- und Cybersicherheitsstrategien anpassen. Dazu gehören regelmäßige Penetrationstests und Meldesysteme für Cybervorfälle. Außerdem sind umfassende Risikobewertungen erforderlich. Die NIS-2-Richtlinie stellt Unternehmen vor Herausforderungen, bietet aber auch Chancen. Sie kann Organisationen sicherer und widerstandsfähiger machen.