FLoC

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Federated Learning of Cohorts

FLoC war ein von Google stammendes Verfahren, mit dem einzelne Browser-Benutzer in größeren Gruppen von Benutzern gleicher Interessen einsortiert werden. In Kombination mit der Unterbindung von Third Party Cookies soll dies das Tracking einzelner Benutzern durch Werbenetzwerke unterbinden, aber gleichzeitig das Ausspielen interessensbezogener Online-Werbung ermöglichen. Da das Verfahren Browser-basiert war, förderte die Dominanz von Chrome und Google im digitalen Werbermarkt, weil es das Geschäftsmodell alternativen Werbenetzwerke untergräbt. FLoC konnte sich aber nicht durchsetzen, weil Werbekunden nicht bereit waren, für das ungenauere Targeting die gleichen Preise zu bezahlen. Es wurde von Google aufgegeben.

Aktuelle Beiträge

Geek-Box für Taschentücher

Die Taschentuch-Box sieht einem Zauberwürfel täuschend ähnlich, ist jedoch so groß konzipiert, dass handelsübliche quadratische Taschentuch-Boxen aus dem Einzelhandel problemlos hineinpassen. Nutzer können die Box leicht nachfüllen, indem sie den Unterboden herausziehen und wieder einsetzen. So verschönert das Gadget den Schreibtisch und spendiert Taschentücher, wenn die Nase läuft.