seriell

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

serielle Schnittstelle, serielle Datenübertragung

Bei der Datenübertragung über serielle Schnittstellen werden die Datenbits seriell, also nacheinander übertragen. Dafür stehen nur zwei Datenleitungen (Sende- und Empfangsrichtung) zur Verfügung. Alle anderen eventuell vorhandenen Leitungen sind Steuer- oder Meldeleitungen. Die verbreitetste serielle Schnittstelle ist V.24. Es gibt aber viele weitere.

Siehe auch:
ITU-T Empfehlungen V-Serie

Aktuelle Beiträge

Medizinische IT vor Hackern schützen

In Kliniken lassen sich viele Prozesse digitalisieren und automatisieren, um das Klinikpersonal zu entlasten. Jedoch birgt die Digitalisierung auch das Risiko von Cyberangriffen, zumal Systeme und Medizingeräte oft nicht ausreichend vor unbefugten Zugriffen geschützt sind. Deshalb ist eine Public-Key-Infrastruktur in Verbindung mit einem Identity- und Access-Management ein wichtiger Baustein, um die Security in medizinischen Einrichtungen zu erhöhen.