Meldung

Erweiterten Schutz im Defender aktivieren

Der von Microsoft nun schon seit geraumer Zeit eingeführte bordeigene Malware-Schutz in Windows wird kontinuierlich aufgerüstet. So ist im Defender jetzt die Möglichkeit integriert, potenziell unerwünschte Anwendungen, sogenannte PUAs (Potentially Unwanted Applications) zu blockieren. Neben Ad- und Spyware schieben Sie so zum Beispiel Cryptomining-Parasiten einen Riegel vor. Allerdings müssen Admins diese Option mit einem kleinen Eingriff erst aktivieren.
Die PUA-Settings lassen sich in der Konfiguration von Windows Defender einsehen und ändern.
Fragen Sie zunächst mit dem PowerShell-Befehl Get-MpPreference den Status für die Defender-Einstellungen ab. Der Wert der "PUAProtection" dürfte deaktiviert auf "0" stehen. Starten Sie nun die PowerShell mit Admin-Rechten und tippen Sie den Befehl Set-MpPreference -PUAProtection Enabled ein. Abschließend prüfen Sie noch mit dem eingangs erwähnten Kommando, ob der Wert von "PUAProtection" jetzt auf "1" steht. Falls Sie mit Microsoft InTune oder dem System Center Configuration Manager arbeiten, lässt sich die Funktion alternativ in diesen Verwaltungstools aktivieren.
31.01.2019/ln

Tipps & Tools

Vielseitiger GPS-Tracker [20.07.2019]

Um verlorengegangene Gegenstände wiederzufinden, gibt es bereits viele Helfer. Besonders schlau geht dabei der "SpotyPal"-Tracker vor. Neben den klassischen Features wie Bluetooth und GPS für das Lokalisieren von Schlüsseln, Geldbörsen oder Gepäckstücken besitzt das Gadget zudem einen praktischen SOS-Button. Der kompakte Tracker lässt sich an fast alle Gegenstände problemlos anbringen und über eine App steuern und einrichten. [mehr]

Überall online [17.07.2019]

Wenn Sie das nächste Mal einen längeren Aufenthalt an einem Flughafen haben und schnell Internetzugriff benötigen, kann die Webseite "Wireless Passwords From Airports" weiterhelfen. Auf einer Google-Maps-Karte sehen Sie die Lage sämtlicher Flughäfen weltweit und im Menü die wichtigsten Informationen, um verfügbare WLAN-Hotspots vor Ort problemlos zu benutzen. [mehr]

Fachartikel

Was tun gegen Insider-Bedrohungen? [10.07.2019]

Nicht immer kommt nur Gutes aus den eigenen Reihen. Unternehmen, die sich zu sehr auf die Abwehr von externen Cyberangriffen konzentrieren, laufen Gefahr, die Bedrohungen von Innen zu unterschätzen – die Zahl der Datenschutzverletzungen durch interne Akteure steigt. Ein Grund dafür ist das Alles-oder-nichts-Prinzip, nach dem in vielen Systemen der Datenzugriff geregelt ist. Zudem benötigen für einen modernen Geschäftsbetrieb immer häufiger Außenstehende Zugriff auf Unternehmensdaten. Der Fachartikel beschreibt, wie sich die Risiken reduzieren lassen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen