Meldung

Studie: Hybrid Cloud ist dominierende IT-Architektur

Laut einer aktuellen globalen Studie zur Cloudtransformation setzt mittlerweile nur noch eine Minderheit der Cloudnutzer auf lediglich einen Anbieter – auch weil Anbieterbindung großteils abgelehnt wird. Selbst wenn Cybersicherheit als kritisch und wichtig bewertet wird, genießt sie für ein Drittel der Befragten nicht die höchste Priorität.
Die Hybrid-Cloud-Entwicklung wird laut IBM von mangelnder Sicherheit und Branchenvorschriften ausgebremst.
Laut den Ergebnissen einer aktuellen weltweiten Studie von IBM zur Cloudtransformation [1] hat sich der Unternehmensbedarf verändert: Waren es in Deutschland in 2019 noch 28 Prozent (weltweit: 29 Prozent), die eine einzige private oder öffentliche Cloud nutzten, sank mittlerweile deren Anteil auf aktuell lediglich zwei Prozent (weltweit: drei Prozent). Damit habe sich die Hybrid Cloud als dominierende IT-Architektur etabliert.

Das IBM Institute for Business Value (IBV) hat die weltweite Studie in Zusammenarbeit mit Oxford Economics durchgeführt. Befragt wurden dafür fast 7200 hochrangige Führungskräfte aus 28 Branchen und 47 Ländern. In puncto Sicherheit führt laut Umfrage die Komplexität bei der Infrastruktur zu Schwachstellen, die Cyberkriminelle ausnutzen. Dennoch zählt die Verbesserung der Cybersicherheit und die Reduzierung entsprechender Risiken überraschenderweise für mehr als ein Drittel der Befragten nicht zu ihren größten Geschäfts- und IT-Investitionen. Gleichzeitig gaben aber 80 Prozent der Befragten (in Deutschland 73 Prozent) an, dass die Einbettung der Datensicherheit in die Cloudarchitektur in den meisten Fällen wichtig oder äußerst wichtig für erfolgreiche digitale Initiativen ist.

Als einen Hemmschuh für die Cloud betrachtet eine breite Mehrheit der Befragten die Anbieterbindung. So gaben fast 79 Prozent von ihnen (in Deutschland 77 Prozent) an, dass es für den Erfolg ihrer digitalen Initiativen wichtig oder äußerst wichtig ist, dass die Workloads vollständig portabel sind und kein Vendor Lock-in besteht. Zugleich stuften 69 Prozent (in Deutschland 77 Prozent) die Anbieterbindung als wesentliches Hindernis für die Verbesserung der Business Performance in den meisten oder allen Bereichen ihrer Cloudinfrastruktur ein.
9.11.2021/mh

Tipps & Tools

AWS Summit 2022 Berlin: Cloud more in Germany [17.05.2022]

Nach zwei Jahren pandemiebedingtem Onlineformat startete der AWS Summit 2022 wieder als Präsenzveranstaltung in Berlin. Rund 7000 Teilnehmer folgten der Einladung von Amazon Web Services für die zwei Tage mit den inhaltlichen Schwerpunkten "Sicherheit im Cloudbereich" sowie "Machine Learning für jedermann" und sorgten für ein ausgebuchtes Event. [mehr]

Online-Intensivseminar "Office 365" – nur noch wenige Plätze verfügbar [16.05.2022]

Die Clouddienste von Office 365 vereinfachen die Bereitstellung der Office-Applikationen für die Anwender und können Lizenzgebühren sparen. Doch auf den Admin kommen ganz neue Aufgaben zu, die unser dreitägiges Intensivseminar "Office 365 bereitstellen und absichern" praxisnah adressiert. So widmen wir uns neben der Auswahl der geeigneten Lizenzform der Vorbereitung der Infrastruktur und zeigen die Verwaltung und Absicherung von Exchange, SharePoint Online und Teams. Sie sollten sich rasch einen der wenigen noch verfügbaren Plätze für die Mitte Juli stattfindende Online-Veranstaltung sichern. [mehr]

Fachartikel

Im Test: SQL Sentry von SolarWinds [23.05.2022]

"SQL Sentry" von SolarWinds ist ein Überwachungswerkzeug für Datenbanken auf Basis von Microsoft SQL Server. Das Tool liefert den Administratoren Leistungsdaten des Servers und der überwachten Datenbankinstanzen in einem einzigen Dashboard. Abgesehen davon bringt es auch noch einige weitere nützliche Funktionen mit. Wir haben uns im Testlabor angesehen, wie sich die Lösung in Betrieb nehmen lässt und wie die tägliche Arbeit mit ihr abläuft. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen