Kontrolle über die Microsoft-Cloud

Lesezeit
weniger als
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Kontrolle über die Microsoft-Cloud

02.04.2024 - 11:57
Veröffentlicht in:

N-able hat mit dem Cloud Commander ein mandantenfähiges Werkzeug vorgestellt, das Managed-Services-Providern den Umgang mit den Microsoft-Cloudinstallationen ihrer Kunden vereinfachen soll. Sie können mit dem Dienst Microsoft-365-Anwender, Azure-Ressourcen und Intune-Geräte von einer einzigen Konsole aus verwalten, sichern, standardisieren und automatisieren.

MSPs können mit dem "N-able Cloud Commander" die Microsoft-365-, Intune- und Azure-Ressourcen ihrer Kunden in einer einzigen Konsole verwalten und müssen sich dazu nicht auf verschiedenen Portalen mit unterschiedlichen Credentials einloggen. Die Neuvorstellung bietet dabei die Möglichkeit, den Admin-Zugang granular festzulegen. Damit haben Administratoren nur auf die Bereiche Zugriff, die sie tatsächlich benötigen. Punkten will N-able außerdem mit einem einfacheren Service-Desk-Betrieb durch die Optimierung von Benutzer-Onboarding, Aufgaben wie Passwortänderungen, MFA-Rücksetzungen, Gruppen-/Rollenmanagement und Lizenzänderungen.

Außerdem zum Funktionsumfang von Cloud Commander gehört die standardisierte Bereitstellung von Intune-Compliance-Richtlinien, die Einhaltung von Sicherheitseinstellungen (wie etwa für BitLocker-Verschlüsselung, sicheres Booten und Defender) sowie automatische Warnmeldungen bei Abweichungen. Ncht zuletzt soll die Abonnementverwaltung den MSPs dabei helfen, die Budgets ihrer Kunden effektiv und effizient zu verwalten.

Ähnliche Beiträge