Dell erweitert PowerEdge-Serverportfolio

Lesezeit
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Dell erweitert PowerEdge-Serverportfolio

16.05.2024 - 15:00
Veröffentlicht in:

Dell Technologies hat die Aktualisierung seines PowerEdge-Portfolios angekündigt. Die neuen Servermodelle R670 CSP Edition und R770 CSP Edition bieten Cloud-Service-Providern (CSPs) verbesserte Leistung für anspruchsvolle Workloads wie Virtualisierung und Data Analytics. Dank energieeffizienter Smart-Cooling-Technologie und kompakter Bauweise sollen die neuen Server den Energieverbrauch und die Emissionen senken.

Die neuen Modelle nutzen den Intel Xeon 6 Efficient Core Prozessor und bieten laut Hersteller eine bis zu 2,3-mal höhere Leistung pro Rack im Vergleich zur Vorgängergeneration. Der Dell Open Server Manager, basierend auf OpenBMC, erleichtert dabei das Management in großen heterogenen Umgebungen. Die Server verfügen über die neue DC-MHS-Architektur, die als Teil des Open Compute Project die Interoperabilität von Rechenzentrumsinfrastrukturen verbessern soll.

Kompakte Systeme für Kleinunternehmen und Zweigstellen

Zusätzlich erweitert Dell sein Angebot um die Servermodelle T160 und R260, die speziell für Kleinunternehmen und Zweigstellen entwickelt wurden. Der stapelbare T160 zeichnet sich durch einen geringen Platzbedarf und nachhaltige Materialien aus, während der R260 für seine kompakte Bauweise bekannt ist. Beide Modelle sind mit Intel Xeon E-2400 Prozessoren ausgestattet und bieten eine signifikante Leistungssteigerung gegenüber der Vorgängergeneration.

Der T160 eignet sich besonders für Echtzeitdatenverarbeitung nahe am Edge, während der R260 für Virtualisierungsaufgaben in ähnlichen Umgebungen optimiert ist. Beide Server verfügen über Filtergehäuse, die den Schutz vor Staub und Partikeln sowie eine effiziente Kühlung gewährleisten.

Verfügbarkeit

Die Dell PowerEdge R670 CSP Edition und R770 CSP Edition werden ab Juli für qualifizierte Cloud Service Provider erhältlich sein, mit allgemeiner Verfügbarkeit kurz darauf. Die Modelle T160 und R260 sind ab Mai weltweit verfügbar.

Ähnliche Beiträge

Importunternehmen

Die Version 8.2 von Proxmox Virtual Environment bringt einen Importassistenten für die Migration von virtuellen Maschinen unter VMware mit. Zudem neu sind ein Tool für die automatische Installation der ISO-Files auf physischen Hosts, eine Backup-Fleecing-Funktion sowie mehrere Verbesserungen der Benutzeroberfläche.

5G-Netz in der Cloud

Der Telekommunikationsanbieter O2 Telefónica nimmt den 5G Cloud Core in Betrieb, ein neues 5G-Kernnetz für die mobile Datennutzung, das vollständig in der Cloud realisiert wird. Das Unternehmen nutzt hierfür Technologien des europäischen Netzausrüsters Nokia sowie Amazon Web Services.

Die Rechnung bitte

Flexera stellt sein neues Cloud-Kostenmanagement vor: Flexera One FinOps Enterprise ist ein Managementtool, das sich an die Anforderungen von FinOps- und Cloud-Teams richtet. Gleichzeitig ermöglicht es Unternehmen, eine Verbindung zwischen IT-Assetmanagement und Kostenkontrolle herzustellen.