Vorschau März 2024: Speichermanagement

Lesezeit
1 Minute
Bis jetzt gelesen

Vorschau März 2024: Speichermanagement

19.02.2024 - 07:00
Veröffentlicht in:

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, der stetig wachsenden Datenmenge Herr zu werden, ohne lediglich die Kapazität bestehender Speichersysteme zu erweitern. Ein fortschrittliches Speichermanagement muss daher nicht nur die Leistung von Storage-, Server- und hybriden IT-Infrastrukturen optimieren, sondern auch deren Integrität und Verfügbarkeit gewährleisten. Im März widmet sich IT-Administrator eingehend dieser komplexen Thematik.

Moderne Speicherverwaltungstools vereinfachen die Überwachung, Steuerung und Fehlerbehebung essentieller Speichersystemkomponenten. Sie bieten zudem Funktionen zur Komprimierung, Deduplizierung und Performancesteigerung. Aktuelle Plattformen erweitern das Portfolio um Funktionen für den Aufbau persistenter, cloudnativer Umgebungen mit hohem Automatisierungsgrad, wie Norbert Deuschle, unser Experte für Speicherlösungen, in der März-Ausgabe erörtert.

Die Cloud nimmt eine zentrale Stellung im Bereich Speicherlösungen ein. Microsoft ermöglicht mit Azure Files und Azure File Sync die Bereitstellung klassischer Dateifreigaben für Windows, macOS und Linux, ohne dass traditionelle Dateiserver nötig sind. Die Synchronisation mit lokalen Dateiservern sowie erweiterte Zugriffssteuerungsoptionen ergänzen das Angebot. Unser Workshop im März führt durch die Einrichtung dieser Dienste.

Die Datendeduplizierung in Windows Server repräsentiert daneben ein weiteres bedeutendes Instrument für effizientes Speichermanagement. Diese Technologie steigert nicht nur die Speichereffizienz, sondern trägt auch zur Schonung der Netzwerkbandbreite bei Backup- und Replikationsvorgängen bei. Dennoch sind die potenziellen Einschränkungen der Datendeduplizierung zu beachten. Wir beleuchten im März-Heft die technischen Grundlagen und vermitteln Know-how zur Einrichtung und Verwaltung in Windows Server 2022 mittels grafischer Benutzeroberfläche, PowerShell und Befehlszeile.

Abonnenten erhalten die März-Ausgabe am 29. Februar. Ab dem 1. März finden Sie das Heft am Kiosk. Bestellen Sie das Magazin als Jahresabo, Schnupperabo oder als Einzelheft, um monatlich über alle wichtigen Themen der System- und Netzwerkadministration informiert zu sein. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den IT-Administrator als E-Paper inklusive Zugang zum digitalen Heftarchiv (mit Heft-PDF zum Download) zu beziehen. So lesen Sie alle Ausgaben bequem auf dem Rechner sowie mobilen Endgeräten samt Suchfunktion und aktiven Links.

Ähnliche Beiträge

Vorschau Juli 2024: Industrievernetzung

Bei der Vernetzung industrieller Anlagen mit der klassischen IT warten zahlreiche Sicherheitsprobleme auf den IT-Verantwortlichen. Das Purdue-Modell bildet diese Herausforderungen in fünf Ebenen ab und hilft dergestalt, Risiken zu minimieren und Schwachstellen gezielt anzugehen. Wir zeigen im Juli-Heft das Purdue-Modell im Detail, stellen passende Werkzeuge für die Umsetzung vor und erklären, welche Rolle Zero Trust dabei spielt.