VMware vSAN bei Thomas-Krenn

Lesezeit
weniger als
1 Minute
Bis jetzt gelesen

VMware vSAN bei Thomas-Krenn

22.09.2015 - 15:25
Veröffentlicht in:
Thomas-Krenn bietet eine Appliance für den Betrieb von VMware Virtual SAN an. Die vSAN-Appliance ist ein Komplettsystem, mit dem Kunden in die Welt des Software Defined Shared Storage einsteigen können. Alle Komponenten des Clusters sind entsprechend der Hardware Compatibility List von VMware für den Einsatz mit Virtual SAN zertifiziert.
Die Thomas-Krenn vSAN Appliance [1] besteht aus drei Nodes mit Dual-CPU-Mainboards, die in der Grundkonfiguration mit jeweils einer Xeon-E5-CPU und 64 GByte Arbeitsspeicher bestückt sind. Pro Node ist eine Intel-Enterprise-SSD DCS3710 SSD mit 200 GByte verbaut, die als Cache dient. In der Grundkonfiguration enthält jeder Node drei SAS-Festplatten von Seagate mit einer Kapazität von je 1 TByte.

Verbunden sind die Nodes mit einem 10-GBit-Netzwerk. Für Ausfallsicherheit sorgen redundante Switches. Die Konfiguration mit nur einer CPU hält die Lizenzkosten für das pro CPU zu lizensierende VMware Virtual SAN niedrig, bei Bedarf können die Nodes mit weiteren CPUs, mit zusätzlichem Hauptspeicher von bis zu 1536 GByte für das Gesamtsystem und weiterer Festplattenkapazität aufgerüstet werden. Scale-out-Möglichkeiten ergeben sich durch das Hinzufügen weiterer Nodes zum Cluster.

Das System kommt im Bundle mit vorinstallierter VMware-Software und allen notwendigen Lizenzen: VMware vSphere Essentials Plus sowie Virtual SAN 6 für drei Nodes mit jeweils einer CPU. Service and Support ist für jeweils zwölf Monate enthalten und kann erweitert werden. In Abstimmung mit dem Anwender konfiguriert Thomas-Krenn jedes System bei Bedarf individuell.

dr

[1] https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/einsatzgebiete/vmware-vsan-appliance.html

Ähnliche Beiträge