CC/PP


Composite Capability / Preference Profiles

CC/PP ist ein W3C-Standard für eine auf RDF basierende Sprache zur Beschreibung der Eigenschaften von Geräten. Bei der Anzeige von Web-Inhalten besteht das Problem, dass verschiedene Geräte wie Handys und PDAs sehr unterschiedliche Möglichkeiten für Anzeige (Auflösung, Grafikfähigkeit, Farbanzahl) und Bedienung besitzen. Mit CC/PP können diese Eigenschaften einheitlich beschrieben werden und innerhalb eines HTTP-Requests mit an den Webserver geschickt werden. Der Webserver kann auf diese Weise die zu liefernden Inhalte an die Fähigkeiten des darstellenden Gerätes anpassen. CC/PP entstand in Zusammenarbeit mit Gruppen der Open Mobile Alliance und des Java Community Process (JCP).

Siehe auch:
UAProf

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

DDoS-Bedrohungslage in 2022 [21.11.2022]

Cyberkriminelle greifen IT-Infrastrukturen an zahlreichen Einfallstoren an – etwa über Distributed-Denial-of-Service-Attacken. Neueste Daten aus dem DDoS-Report von Link11 zeigen, wie stark sich die Bedrohungslage im digitalen Raum heute äußert. Insgesamt weden die Angriffe kürzer, intensiver und anspruchsvoller. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]